merken
Döbeln

Job- und Karrieretag erneut verschoben

Nun ist er für Ende April geplant. Bis dahin können sich Rückkehrer online über Arbeitsmöglichkeiten in der Region informieren.

Der Job- und Karrieretag des Landkreises Mittelsachsen wurde auf Ende April verschoben und wird erstmals als Freiluftveranstaltung stattfinden.
Der Job- und Karrieretag des Landkreises Mittelsachsen wurde auf Ende April verschoben und wird erstmals als Freiluftveranstaltung stattfinden. © Dietmar Thomas

Mittelsachsen. In der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr besuchen Menschen, die weggezogen sind, oft ihre Verwandten in der Region. Deshalb wurde der Job- und Karrieretag genau in diesen Zeitraum gelegt. Denn mancher, der mit dem Gedanken spielt, zurückzukehren, fällt dieser Schritt mit einem neuen Job leichter.

Erstmals Freiluftveranstaltung

Das Angebot an Arbeitsplätzen ist beim Job- und Karrieretag stets groß. Aber, wie alle anderen, musste die im Dezember 2020 geplante Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Jedenfalls die in Freiberg.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Als Ausweichtermin hatten die Organisatoren den 10. April gewählt – einen Tag in den Osterferien. Da zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber ein hohes Risiko für diesen Termin besteht, wurde der Termin erneut verschoben.

Nun ist der Job- und Karrieretag für den 24. April geplant. „Eine Veranstaltung am Wochenende bietet sich für Pendler ebenso an, wie für Mittelsachsen, die auf Jobsuche sind“, erklärt Peggy Hähnel, Pressreferentin des Landratsamtes Mittelsachse.

Nun wird der Job- und Karrieretag als Freiluftveranstaltung in Freiberg vorbereitet. Um die notwendigen Corona-Schutz-Maßnahmen umzusetzen, arbeiten die Organisatoren an einem Hygienekonzept. Nach diesem richtet sich auch die Einschränkung der Besucherzahl – falls dies erforderlich sein sollte.

2.000 Besuche der virtuellen Messe

„Zur Zeit wird der neue Veranstaltungstermin mit den beteiligten Unternehmen abgestimmt“, so Peggy Hähnel. Deshalb stehe die abschließende Anzahl der ausstellenden Unternehmen am 24. April noch nicht fest. „Wir gehen aber davon aus, dass es mindestens die 39 auf der virtuellen Messe vertretenen Unternehmen sein werden“, so die Pressereferentin.

Mehr als 2.000 Besuche hat die virtuelle Messe bereits registriert, die an Stelle der Präsenzveranstaltung seit Ende Dezember läuft. Fast ebenso viele Interessenten nutzen das Online-Karriereportal des Landkreises.

Die Zugriffe erfolgen aus den sozialen Medien oder von anderen Webseiten. „Die digitalen Nutzer greifen vorwiegend aus Deutschland, aber auch aus den USA und Tschechien zu“, so Peggy Hähnel. Im Karriereportal gibt es über 2.300 Voll- und Teilzeitstellen, Praktika und Schnupperangebote.

Sieben Firmen aus Region Döbeln

Auf der virtuellen Messe des Job- und Karrieretages Mittelsachsen kommen sieben von 39 Unternehmen aus der Region Döbeln. Eine verbindliche Anzahl an Personaleinstellungen, die über den Job- und Karrieretag entstanden sind, kann die Pressreferentin nicht nennen.

Die positive Resonanz zeige jedoch, dass dieses Format gern von den Unternehmen in Mittelsachsen zur Mitarbeiterakquise genutzt werde und erfolgreich sei. Ein Beispiel aus der Region Döbeln sei das Klinikum Döbeln. Dort arbeite jetzt eine OP-Schwester, die durch den Job- und Karrieretag auf das Krankenhaus aufmerksam geworden sei.

Hier finden Interessierte die virtuelle Messe: https://www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de/fachkraefte/job-und-karrieretag.html

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln