merken
PLUS Döbeln

Jugendgruppe randaliert in Leisnig

Seit einer Woche gehen nahezu täglich Schadensmeldungen im Rathaus ein. Die Verwaltung hat Anzeige erstattet und appelliert an die Eltern der jungen Täter.

Am Sozialgebäude des Sportplatzes an der Linde in Leisnig hat eine Gruppe wahrscheinlich junger Täter mehr als Schmierereien hinterlassen.
Am Sozialgebäude des Sportplatzes an der Linde in Leisnig hat eine Gruppe wahrscheinlich junger Täter mehr als Schmierereien hinterlassen. © Dietmar Thomas

Leisnig. Die Freude über die Sanierungen in der Turnhalle neben der Peter-Apian-Oberschule währte nur kurz.

Unmittelbar nachdem die Halle nach der Modernisierung der Sanitäranlagen (Sächsiche.de berichtete) wieder an die Nutzer übergeben wurde, musste noch einmal die Putzkolone ran. Der Grund war ein Einbruch. Bei dem waren die vermutlich jugendlichen Täter in die Halle eingedrungen und hatten dort nichts Besseres zu tun, als den vorhandenen Handfeuerlöscher in Gang zu setzen.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Mittlerweile ist der Löschschaum zwar beseitigt und der Schaden behoben, auf sich beruhen lassen kann und will es die Kommune aber nicht, wie Bürgermeister Tobias Goth (CDU) und Uwe Dietrich vom Ordnungsamt der Stadt Leisnig am Dienstag sagten.

Mutmaßliche Täter sind davongerannt

 „Wir haben bei der Polizei Anzeige erstattet“, so Dietrich. „Darüber hinaus appellieren wir an die Eltern, sich mit ihren Kindern auseinanderzusetzen“, sagte der Bürgermeister.

Ihm liegen mittlerweile die Angaben von Leuten vor, die beim Spaziergang am Sonntagnachmittag mehrere Heranwachsende, geschätzt zwischen zehn und 13 Jahren alt, beim Randalieren beobachtet haben. „Sie sind dann allerdings davon gerannt“, erzählte der Bürgermeister weiter.

Auch Teile der Verkleidung des Sanitärgebäudes haben die Täter zerstört.
Auch Teile der Verkleidung des Sanitärgebäudes haben die Täter zerstört. © Dietmar Thomas

Er und die Mitarbeiter der Verwaltung gehen mittlerweile davon aus, dass auch andere Sachbeschädigungen auf das Konto dieser Gruppe junger Leute geht. Laternen, Hauswände und die Schilder, die auf Spielplätzen auf bestimmte Regeln hinweisen, sind beschmiert worden, zählte Dietrich auf, worauf die Verwaltung in den vergangenen Tagen hingewiesen worden ist.

Sachbeschädigungen haben ebenfalls die Nutzer des Sportplatzes an der Linde entdeckt, und zwar an dem Umkleide- und Sanitärgebäude am Rande des Geländes an der Jahnstraße. Das Haus ist erst nach der Sanierung des Platzes nach dem Hochwasser 2013 neu entstanden – und zumindest bisher wegen der hellgrünen Farbgebung ein Hingucker gewesen.

Bürgermeister bittet: Augen aufhalten

Doch die Randalierer haben auch vor diesem Gebäude auf dem Sportplatz nicht halt gemacht. Außer „sinnlosen Schmierereien“, wie es die Mitarbeiter der Leisniger Verwaltung bezeichnen, haben die Täter an diesem Gebäude noch Teile der Verkleidung zerschlagen beziehungsweise abgerissen. Welchen Schaden sie damit und insgesamt im Stadtgebiet anrichteten, kann die Kommune noch nicht genau beziffern.

„Wir bitten in diesem Zusammenhang um die Mithilfe der Leisniger und darum, dass sie die Augen aufhalten“, so der Bürgermeister. Wer Angaben zu den Randalieren machen könne, den bitte er, sich im Polizeirevier in Döbeln zu melden. Auch die Verwaltung nehme im Ordnungsamt oder im Bürgermeisteramt Hinweise entgegen.

Polizei in Döbeln: Tel. 03431 6590

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln