merken
PLUS Döbeln

Karls Erlebnis-Dorf Döbeln: Das sagt Dahl zu den Plänen

Nach Döbeln hat es der Chef von Karls für die Live-Übertragung nicht geschafft. Neuigkeiten gab es trotzdem.

Robert Dahl, Chef von Karls, ging in der Nähe von Bitterfeld am Sonntagabend live auf Sendung. Bis nach Döbeln hatte er es nicht geschafft.
Robert Dahl, Chef von Karls, ging in der Nähe von Bitterfeld am Sonntagabend live auf Sendung. Bis nach Döbeln hatte er es nicht geschafft. © Jens Hoyer

Döbeln. Eigentlich wollte Karls-Chef Robert Dahl am Sonntagabend vom künftigen Bauplatz für Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln Nord berichten. Aber daraus wurde nicht wegen diverser Staus. "Es war wohl keine gute Idee, Sonntagnachmittag von Mecklenburg-Vorpommern nach Sachsen zu fahren", sagte er. Um 19 Uhr wollte Dahl live auf Sendung gehen. Deshalb funkte er per Handy von einem Parkplatz an der A9 in Bitterfeld. Er informierte über das Bauvorhaben und beantwortete die Fragen der Karls-Fans.

Der Firmenchef ging noch mal darauf ein, wie Karls nach Döbeln gekommen ist. Als aus einem geplanten Landkauf in Bannewitz bei Dresden nichts wurde, entsann man sich bei Karls einer Anfrage des "umtriebigen" Döbelner Oberbürgermeisters Sven Liebhauser, der schon 2019 auf den Standort Döbeln aufmerksam gemacht hatte. Die Lage zwischen den sächsischen Großstädten sei "sensationell", meinte Dahl.

Anzeige
Auf geht’s in die Erntezeit
Auf geht’s in die Erntezeit

Der Garten verwöhnt im Spätsommer mit frischem Obst und Gemüse. Und langsam heißt es auch, sich auf den Herbst und die anstehenden Arbeiten vorzubereiten.

Mitarbeiter werden gesucht

Derzeit arbeiten Stadt und Planer mit Hochdruck am Bebauungsplan. "Wenn alles so weiterläuft, werden wir Ostern 2023 eröffnen", sagte Dahl. Die Archäologen werden bald Ausgrabungen vornehmen. "Manche Investoren sind da genervt. Wir finden das aber spannend. Bei unserem Erlebnis-Dorf auf Usedom hatten wir gehofft, dass sie ein Wikingerschiff ausgraben", sagte Dahl.

Ein paar Fragen der Fans zu Karls Erlebnis-Dorf konnte Dahl schon beantworten. Ja, Mitarbeiter werden gesucht. "Wir brauchen Bäcker, Manufakturmitarbeiter, Tierpfleger, Gärtner, Verkäufer und Mitarbeiter in der Gastronomie", sagte Dahl. Bewerbungen seien möglich. Eine Bonbon-Manufaktur, die Marmeladenküche und die Hofbäckerei seien Standard. Welche Manufakturen noch nach Döbeln kommen, sei noch geheim.

Auch die Frage, welche Fahrgeschäfte in Döbeln gebaut werden, konnte Dahl nur teilweise beantworten. Die Raupenbahn und die Traktorenbahn seien normal. Alles andere sei noch nicht entschieden. "Wir wollen ja genau und detailliert planen und haben auch noch die Zeit dazu", sagte Dahl. Ein Fan meinte, eine Achterbahn sei ein Muss.

Die Karls-Rutschen wird die Firma Atlantics aus Döbeln fertigen, die nach Aussagen von Dahl praktisch für alle Erlebnis-Dörfer schon Rutschen gebaut hat.

Entscheidung zu Geschäft am Montag

Wo das geplante Laden-Geschäft von Karls in Döbeln eröffnet wird, will Karls an diesem Montag entscheiden. Dafür sind einige Besichtigungen geplant. Der Laden soll auf jeden Fall noch in diesem Jahr eröffnet werden. In Sachsen habe Karls eine große Fangemeinde, sagte Dahl. "Wir freuen uns deshalb sehr, nach Döbeln zu kommen."

Ansonsten zeigte Dahl bei der einstündigen Live-Übertragung neue Produkte im Karls Shop und sein frisch gestochenes Erdbeer-Tattoo auf dem Oberarm. Erdbeeren verkauft Karls bisher in Verkaufsständen in Leipzig. Für die Döbelner wird sich die Versorgung mit Karls-Erdbeeren mit der Eröffnung des Erlebnis-Dorfes dramatisch verbessern.

Weiterführende Artikel

Was die Archäologen bei Karls in Döbeln suchen

Was die Archäologen bei Karls in Döbeln suchen

Dort, wo mal Karls Erlebnis-Dorf stehen soll, haben Ausgrabungen begonnen. Die erste Steinzeitsiedlung ist schon entdeckt worden.

Karls Erlebnis-Dorf Döbeln: Laden bald am Obermarkt

Karls Erlebnis-Dorf Döbeln: Laden bald am Obermarkt

Die Entscheidung ist gefallen. Karls geht mit seinem ersten Geschäft in Sachsen in die Döbelner Innenstadt. Die Eröffnung soll schon bald erfolgen.

Karls Erlebnis-Dorf: Laden in Döbeln gesucht

Karls Erlebnis-Dorf: Laden in Döbeln gesucht

Die Döbelner sollen einen Vorgeschmack auf das Erlebnis-Dorf bekommen. Für dessen Eröffnung gibt es jetzt einen Wunschtermin.

Neue Autobahn-Abfahrt für Karls Erlebnis-Dorf

Neue Autobahn-Abfahrt für Karls Erlebnis-Dorf

Döbeln ist mittendrin in den Planungen für den Bau von Karls Erlebnis-Dorf. Dafür muss auch die Abfahrt der A14 ausgebaut werden.

"Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass die Erlebnis-Dörfer immer Erdbeeren und diese am längsten haben. Es wird vom ersten bis zum letzten Erntetag Erdbeeren geben", sagte Dahl. Und Erdbeeren werden bei Karls bis in den Oktober gepflückt.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Fälschlicherweise wurde von einer Eröffnung 2013 berichtet, diese wird natürlich 2023 sein. Außerdem wurde die Aufzeichnung des Livestreams eingebunden.

Mehr zum Thema Döbeln