merken
PLUS Döbeln

Karls Erlebnis-Dorf Döbeln: Laden bald am Obermarkt

Die Entscheidung ist gefallen. Karls geht mit seinem ersten Geschäft in Sachsen in die Döbelner Innenstadt. Die Eröffnung soll schon bald erfolgen.

Karls-Chef Robert Dahl (von links) steht mit dem Vermieter Frank Richter und Oberbürgermeister Sven Liebhauser vor dem künftigen Karls-Geschäft am Döbelner Obermarkt.
Karls-Chef Robert Dahl (von links) steht mit dem Vermieter Frank Richter und Oberbürgermeister Sven Liebhauser vor dem künftigen Karls-Geschäft am Döbelner Obermarkt. © Jens Hoyer

Döbeln. Karls-Chef Robert Dahl und sein Team haben sich am Montag eine ganze Reihe von Geschäften in der Innenstadt angeschaut. Für die Entscheidung brauchte er nicht lange.

Mittags stand fest: Der erste Karls-Laden in Sachsen wird im Haus Obermarkt 5 genau gegenüber dem Eingang zum Rathaus eröffnet. Früher war in dem Laden das Herrenkonfektionsgeschäft von Frank Richter, danach ein Fotostudio. "Wenn man aus dem Laden tritt, sieht man nur schöne Sachen", begründet Dahl seine Entscheidung.

Anzeige
So klingt das Unbezahlbarland!
So klingt das Unbezahlbarland!

Begnadete Bands, Künstler und ein Chor haben jeweils ihren eigenen Song für den Landkreis Görlitz geschrieben. Reinhören lohnt sich in jedem Fall!

Genauso schnell soll es mit der Eröffnung gehen. Dahl peilt diese für den Oktober an. Bis dahin muss der Laden noch an den Karls-Stil angepasst werden. "Wir machen ja viel mit alten Materialien", sagte Dahl.

Sortiment aus den Karls-Manufakturen

Im Laden wird es vor allem das Sortiment aus den Manufakturen von Karls zu kaufen geben. Marmeladen, Eierlikör, Schokolade, Bonbons und andere Spezialitäten. Dazu noch ein paar Bestseller aus dem Merchandising-Programm von Karls, wie etwa das Maskottchen Karlchen, sagte Dahl. Auch ein kleines Café mit Tischen vor dem Geschäft soll es geben. Drei Mitarbeiter werden dafür eingestellt. Interessierte können sich schon über die Internetseite von Karls bewerben.

Oberbürgermeister Sven Liebhauser (CDU), der mit Dahl in Döbeln unterwegs war, sieht bei der zu erwartenden Kundenfrequenz und dem Parken am Obermarkt kein Problem.

"Es gibt Kurzzeit- und andere Parkplätze. Wir werden das auch noch optimieren. Wir freuen uns sehr, dass Karls in der Stadt einen Laden etabliert, obwohl das nicht zum Kerngeschäft gehört. Die Idee war, dass sich die Döbelner und die Gäste mehr mit dem Unternehmen identifizieren."

Laden auch noch nach 2023?

Weiterführende Artikel

Was die Archäologen bei Karls in Döbeln suchen

Was die Archäologen bei Karls in Döbeln suchen

Dort, wo mal Karls Erlebnis-Dorf stehen soll, haben Ausgrabungen begonnen. Die erste Steinzeitsiedlung ist schon entdeckt worden.

Karls Erlebnis-Dorf Döbeln: Das sagt Dahl zu den Plänen

Karls Erlebnis-Dorf Döbeln: Das sagt Dahl zu den Plänen

Nach Döbeln hat es der Chef von Karls für die Live-Übertragung nicht geschafft. Neuigkeiten gab es trotzdem.

Karls Erlebnis-Dorf: Das ist der Stand der Planungen

Karls Erlebnis-Dorf: Das ist der Stand der Planungen

Der Döbelner Stadtrat hat den Vorentwurf für Karls Erlebnis-Dorf abgenickt. Jetzt geht die Planung des Freizeitparks in die nächste Runde.

Wie Dahl sagte, geht der Laden auf eine Idee von Liebhauser zurück. "Ich wäre nicht auf die Idee gekommen", gibt er zu. Auch wenn Karls Erlebnis-Dorf im Frühjahr 2023 in Döbeln Nord eröffnet, könnte der Laden geöffnet bleiben.

"Der Mietvertrag läuft über diesen Termin hinaus. Ich glaube nicht, dass sich die Eröffnung des Erlebnisdorfes auf den Laden auswirkt", sagte Dahl.

Mehr zum Thema Döbeln