merken
Döbeln

Kloster Buch: Doch kein Frischemarkt im Dezember

Dem Vorstand des Fördervereins ist die Absage schwergefallen. Nun kann die Anlage 2020 nur noch aus zwei Gründen besucht werden.

Die Tore des Klosters Buch öffnen sich in diesem Jahr nur noch für Gäste, die "Gans to go" oder einen Fotokalender bestellt haben. Einen Frischemarkt lassen die Corona-Schutzverordnungen nicht zu.
Die Tore des Klosters Buch öffnen sich in diesem Jahr nur noch für Gäste, die "Gans to go" oder einen Fotokalender bestellt haben. Einen Frischemarkt lassen die Corona-Schutzverordnungen nicht zu. © Foto: Heike Heisig

Leisnig. Auch die Mitglieder des Fördervereins Kloster Buch müssen wie andere Veranstalter geplante Aktionen absagen. Das betrifft den Frischemarkt am 12. Dezember.

Konnte der unter erhöhten Hygienevorschriften und Auflagen im November noch über die Bühne gehen, „haben sich die Infektionszahlen seitdem vervielfacht“, so Projektkoordinatorin Rica Zirnsack. Damit begründet sie auch die Absage des Vorstandes. „Letztlich wollen wir, dass alle gesund bleiben: unsere Gäste und Händler, aber auch unsere Kollegen und Helfer.“

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Damit schließt das turbulente Jahr 2020 im Kloster früher, als es der Veranstaltungsplan vorgesehen hat. Die letzte Abendführung entfällt. Lediglich das Angebot „Gans to go“ steht noch. Wer reserviert (hat), der kann sich am Sonntag, 13. Dezember, sein Mittagessen für daheim abholen.

Außerdem kann noch der Kauf eines Fotokalenders 2021 vom Kloster oder eines immerwährenden Geburtstagskalenders vereinbart werden, am besten per [email protected]

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln