merken
Döbeln

Mittelsachsens Finanzhaushalt bestätigt

Das Budget beträgt insgesamt rund 970 Millionen Euro. Kredite muss der Landkreis für seine Projekte nicht aufnehmen. Die Landesdirektion hat das nun bestätigt.

Der Doppelhaushalt des Landkreises Mittelsachsen ist sowohl für 2021 als auch für 2022 ausgeglichen.
Der Doppelhaushalt des Landkreises Mittelsachsen ist sowohl für 2021 als auch für 2022 ausgeglichen. © dpa-Zentralbild

Mittelsachsen. Die Landesdirektion Sachsen hat mit Bescheid vom 11. Februar 2021 den vom Kreistag beschlossenen Doppelhaushalt des Landkreises Mittelsachsen für die Jahre 2021 und 2022 bestätigt. Das Gesamtvolumen beträgt 492,8 Millionen Euro in 2021 und 479,3 Millionen Euro in 2022.

Der Doppelhaushalt des Landkreises Mittelsachsen ist sowohl für 2021 als auch für 2022 ausgeglichen. Dies gilt nach aktuellem Stand auch für den Finanzplanungszeitraum bis 2025. Am Ende dieses Zeitraumes werden die liquiden Mittel überwiegend aufgebraucht sein.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

„Die dauernde Leistungsfähigkeit des Landkreises im aktuellen Planungszeitraum bis 2025 kann allerdings sichergestellt werden“, erklärt Linda Simon, stellvertretende Pressesprecherin der Landesdirektion Sachsen.

Kreis Mittelsachsen benötigt keine Kredite

Der Landkreis benötigt in beiden Jahren des Doppelhaushalts keine Kreditaufnahmen zur Finanzierung seiner geplanten Investitionen. Es ist vorgesehen, daran anschließend bis 2025 Kredite in Höhe von 16 Millionen Euro aufzunehmen.

„Die damit verbundenen Verpflichtungsermächtigungen in Höhe der geplanten Kreditaufnahmen genehmigte die Landesdirektion Sachsen aufgrund der noch bestätigten dauerhaften Leistungsfähigkeit bis 2025 ebenfalls“, so Linda Simon.

Der finanzielle Handlungsspielraum aus den Vorjahren, der neben einer günstigen Entwicklung der finanziellen Rahmenbedingungen vor allem das Ergebnis der bisherigen Konsolidierungsanstrengungen des Landkreises war, wird zum Ende des Finanzplanungszeitraumes nicht mehr vorhanden sein.

Die Landesdirektion erwartet vor diesem Hintergrund, dass der Landkreis auch künftig eine solide Haushaltpolitik betreibt, die ein langfristig tragfähiges Fundament für eine landkreiseigene Haushaltswirtschaft sichert.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln