merken
Döbeln

Laufen für Lebenszeit in Leisnig

Am 4. September heißt es erneut: Runden drehen für den Hospizverein. Mit dem Erlös wird das Ehrenamt unterstützt.

Zum inzwischen achten Mal haben Kinder wie Erwachsene am 4. September die Möglichkeit, beim Spendenlauf in Leisnig die Arbeit des Hospizvereins zu unterstützen.
Zum inzwischen achten Mal haben Kinder wie Erwachsene am 4. September die Möglichkeit, beim Spendenlauf in Leisnig die Arbeit des Hospizvereins zu unterstützen. © André Braun/Döbelner Anzeiger

Leisnig. Ob diese Terminauswahl glücklich gewesen ist, das können die Organisatoren erst im Nachgang sagen. „Aber die Entscheidung ist gefallen, viele haben sich diesen Tag auch schon vorgemerkt. Deshalb laufen die Vorbereitungen jetzt an“, sagt Jule Flohr.

Gemeinsam mit Katrin Finger bereitet sie auch den mittlerweile achten Spendenlauf vor. Der Erlös soll diesmal dazu dienen, die Ehrenamtlichen zu unterstützen, die aus der Arbeit im Hospiz am Hasenberg, aber auch bei der Betreuung von Menschen Zuhause sowie in den Pflegeheimen nicht mehr wegzudenken sind.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Mindestens 50 Cent für eine Sportplatzrunde

Jule Flohr macht so zeitig auf den Termin aufmerksam, weil der Ferienbeginn vor der Tür steht. Sie hofft, dass sich ältere Schüler jetzt noch für den 4. September verabreden – und dies während der unterrichtsfreien Zeit nicht vergessen.

Weiterführende Artikel

3.340 Runden für Lebenszeit gedreht

3.340 Runden für Lebenszeit gedreht

Ob in der Babytrage, im Rollstuhl oder auf vier Pfoten: 340 Läufer haben sich für die gute Sache aufgemacht. Am Ende laufen sogar die Sanitäter mit.

Schülergruppen sind bisher treue Läufer gewesen. Aber auch Kollegen haben sich zusammengefunden und sind genau wie Nachbarn aus dem Wohngebiet für den Hospizverein gelaufen.

Pro Runde sollen mindestens 50 Cent in die Spendenkasse fließen. Firmen und Privatpersonen, die das unterstützen und finanzieren wollen, können sich bei Jule Flohr (Handy 0162 3531653) oder Karin Finger (Tel. 034321 14898) melden.

Mehr zum Thema Döbeln