merken
Döbeln

Leisnig: Außer Puste für die Hospizarbeit

Knapp 4.800 Euro haben die Teilnehmer des achten Spendenlaufes „erarbeitet“. Eingesetzt wird es für zwei wichtige Projekte.

Fast 4.800 Euro sind beim Spendenlauf 2021 zusammengekommen. Das Geld haben die Organisatorinnen des Laufes am Donnerstag an den Trägerverein des Hospizes Leisnig sowie einige Mitarbeitende übergeben.
Fast 4.800 Euro sind beim Spendenlauf 2021 zusammengekommen. Das Geld haben die Organisatorinnen des Laufes am Donnerstag an den Trägerverein des Hospizes Leisnig sowie einige Mitarbeitende übergeben. © Heike Heisig

Leisnig. Zum achten Mal haben Ausdauer- und Gelegenheitsläufer sowie Walker auf dem Sportplatz an der Linde für einen gemeinnützigen Zweck ihre Runden gedreht. Insgesamt 2.217 sind zusammengekommen.

Das entspricht einem Geldwert von 4.785 Euro. Die haben die Organisatoren des Laufes, Jule Flohr und Karin Finger, am Mittwoch an Patrick Prestin als Vorstandsmitglied des Vereins „Lebenszeit“ und Mitarbeitende des gleichnamigen Hospizes am Hasenberg in Leisnig übergeben.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Neue Hospizhelfer werden ausgebildet

Der Einsatz der 247 Läufer hat sich gelohnt. Patrick Prestin ist glücklich über die Unterstützung der Vereinsarbeit. Konkret in zwei Bereichen soll das erlaufene Geld helfen. „Zum einen wollen wir es bei der im Spätherbst beginnenden Ausbildung neuer Hospizhelfer einsetzen“, sagt der Vorstand.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Immerhin 100 Stunden werden nötig sein, bevor die neuen Ehrenamtlichen den bisherigen Helfern und Mitarbeitern im Hospiz zur Hand gehen können. „Die Ausbildung haben wir schon immer über den Verein finanziert und dafür Spendengeld eingesetzt“, sagt Patrick Prestin.

Trauercafé als relativ neues Angebot

Ähnlich sieht es mit einem relativ neuen Projekt aus: dem Trauercafé. Es ist für diejenigen bestimmt, die einen Angehörigen verloren haben und sich über ihre Erfahrungen austauschen wollen. „Das Trauercafé gibt es schon seit vergangenem Jahr. Wegen der Corona-Regelungen musste es aber eine Zeit lang pausieren“, so Prestin.

Jetzt steht die Einladung wieder für den letzten Mittwoch im Monat, 14.30 Uhr. Veranstaltungsort sind die Lebenszeit-Beratungsräume an der Ecke Chemnitzer Straße/Lindenplatz.

Weiterführende Artikel

Schlägerei beschäftigt Leisniger Stadträte

Schlägerei beschäftigt Leisniger Stadträte

Bürgermeister Tobias Goth (CDU) spricht von einem Gewaltakt. Der dürfte auch noch rechtliche Konsequenzen haben.

Schlägerei bei Spendenlauf in Leisnig

Schlägerei bei Spendenlauf in Leisnig

Mehrere Personen sind in eine körperliche Auseinandersetzung verwickelt worden. Zwei wurden verletzt.

Dort gibt es am 6. November noch einen Tageskurs zu Letzter Hilfe. Zuvor wird am 14. September nach Döbeln ins Kino eingeladen, und zwar anlässlich des Hospiztages (wir berichteten). Und wenn in Leisnig Weihnachtsmarkt gefeiert wird, dann sind die Ehrenamtlichen des Hospizvereins wieder mit von der Partie.

Fest steht schon der Termin für den 9. Spendenlauf zugunsten der Hospizarbeit. Er wird am 10. September 2022 ausgetragen. Dann hat die Schule begonnen und es dürften wieder mehr Schüler am Start sein als 2021 am Schulanfangstag.

Mehr zum Thema Döbeln