merken
PLUS Döbeln

Leisniger spenden trotz Corona weiter

Im Vergleich zu den Jahren davor ist 2020 gerade mal ein Drittel des sonst üblichen Aufkommens erreicht worden. Doch auch das hilft, sagt der Bürgermeister.

Auch für die Stiefelreparatur haben Leisniger im vergangenen Jahr im Rahmen der Benefizgala gespendet.
Auch für die Stiefelreparatur haben Leisniger im vergangenen Jahr im Rahmen der Benefizgala gespendet. © Dietmar Thomas

Leisnig. Nicht nur für die Kommune war das Corona-Jahr 2020 mit Ausfällen, was beispielsweise die Steuereinnahmen betrifft, ein schwieriges. Auch viele Geschäfts- und Privatleute mussten mit Einschränkungen klarkommen – Läden schließen, in Kurzarbeit gehen. Die meisten Betroffenen mussten oder müssen den Alltag immer noch mit weniger Geld meistern. Trotz allem haben Firmen und Privatpersonen noch an das Gemeinwohl gedacht und oftmals zweckgebunden einen Beitrag auf das Konto der Kommune gespendet.

Das sagte Bürgermeister Tobias Goth (CDU) in der ersten Sitzung des Verwaltungsausschusses in diesem Jahr. Diesem Stadtratsgremium werden in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen – je nach Spendenfluss – Listen vorgelegt, wer in welcher Höhe für welchen Zweck Geld an die Kommune überwiesen hat. Das sieht die Gemeindeordnung seit ein paar Jahren so vor, um Transparenz in die Spendenpraxis zu bringen.

PPS Medical Fitness GmbH
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist für Ihre Unterstützung rundum aufgestellt.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Insgesamt haben Unternehmer, Handwerker und Privatpersonen im vergangenen Jahr 17.500 Euro gespendet. „Davon waren 3.200 Euro für investive Vorhaben bestimmt“, so der Rathauschef. Als Beispiel dafür nannte er Projekte von Kindertagesstätten oder der Feuerwehr, für die auf diesem Weg Co-Finanzierungen möglich geworden sind.

In den Jahren davor waren es häufig knapp 50.000 Euro, die auf dem Konto von Leisnig als Spende eingegangen sind. Davon war ein großer Teil speziell für kulturelle Veranstaltungen wie das Blütenfest oder Altstadtfest bestimmt gewesen.

Weder das eine noch das andere ist 2020 wegen der Corona-Pandemie gefeiert worden. Deshalb ist Goth mit der Unterstützung durch Spenden mehr als zufrieden. „Allen, die auch an die Gemeinschaft gedacht haben, ein herzliches Dankeschön“, sagte er.

Mit Großzügigkeit wird Großes repariert

Über ein Spendenkonto bei der Stadt wird auch die Leisniger-Benefizgala finanziell abgerechnet. Schon jetzt kann für die Gala 2021 – das ist dann die 20. ihrer Art – Geld gespendet werden. Der Verwendungszweck steht zwar noch nicht fest. Sicher ist allerdings, dass davon soziale oder Projekte profitieren, die der Allgemeinheit zugute kommen.

Ein Teil des Gala-Erlöses vom vergangenen Jahr wird in die Reparatur des Leisniger Riesenstiefels gesteckt. Der soll bei nächstmöglicher Gelegenheit wieder einem großen Publikum präsentiert werden. Das könnte, sofern es die Infektionssituation erlaubt, beim Altstadtfest in diesem Spätsommer oder dann erst 2021 sein.

Repariert werden muss gegenwertig die Stütze des Schaftes. Der ist verrutscht und hat dort Falten geschlagen, wo keine geplant waren. Ein ähnliches Problem war vor Jahren schon einmal auftreten. Seinerzeit konnte es beseitigt und der Stiefel danach in „alter Schönheit“ gezeigt werden.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln