SZ + Döbeln
Merken

Leisnig: Gebühren bleiben konstant– Parken wird trotzdem teurer

Die Stadträte von Leisnig haben sich für die Erhebung der Umsatzsteuer ab dem Jahr 2023 ausgesprochen. Das macht sich bei einigen Dienstleistungen bemerkbar.

Von Sylvia Jentzsch
 4 Min.
Teilen
Folgen
Wer ab dem 1. Januar auf dem Leisniger Markt parkt, muss statt bisher 50 Cent für eine angefangene halbe Stunde 60 Cent bezahlen, weil die Stadt Umsatzsteuer erhebt.
Wer ab dem 1. Januar auf dem Leisniger Markt parkt, muss statt bisher 50 Cent für eine angefangene halbe Stunde 60 Cent bezahlen, weil die Stadt Umsatzsteuer erhebt. © Foto: Lutz Weidler

Leisnig. Steuern und Steuererklärungen haben es in sich, sind für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Bisher gab es nur wenige Bereiche, in denen die Kommunen 19 Prozent Umsatzsteuer erhoben haben. Das soll sich nun ändern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!