merken
Döbeln

Leisnigerin bedrängt und unsittlich berührt

Die 54-Jährige hat sich am Mittwochabend gegen den Mann gewehrt. Dabei wurde sie leicht verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat in Leisnig.

Eine Leinigerin ist in einem Gewerbegebiet von einem Unbekannten bedrängt worden.
Eine Leinigerin ist in einem Gewerbegebiet von einem Unbekannten bedrängt worden. © Symbolbild: Rene Meinig

Leisnig. Eine 54-jährige Frau hat sich am Mittwochabend an die Polizei gewandt, weil sie in einem Gewerbegebiet an der Ringstraße von einem Unbekannten bedrängt und unsittlich berührt worden sein soll.

Der Frau zufolge war sie dort gegen 18.15 Uhr zu Fuß unterwegs und bemerkte einen Mann, der von hinten näher kam. Als er direkt hinter ihr stand, drehte sie sich um und sprach ihn an. Unvermittelt hielt er die Frau fest und berührte sie unsittlich.

Anzeige
Vom Hotel bis zur Villa
Vom Hotel bis zur Villa

Ersteigern Sie attraktive Immobilien aus ganz Mitteldeutschland bei den sächsischen Sommer-Auktionen in Dresden und Leipzig.

Die 54-Jährige habe sich zur Wehr gesetzt und um Hilfe gerufen. Sie konnte sich losreißen und weglaufen. Sie wurde nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines sexuellen Übergriffes aufgenommen.

Unbekannter hat ungepflegte Erscheinung

Den Unbekannten beschrieb sie als circa 1,70 Meter groß, etwa 35 Jahre alt, dünn und ungepflegt. Er hatte dunkle, kurze Haare und einen Dreitagebart. Er sprach ortsüblichen Dialekt und trug blaue Arbeitsbekleidung sowie schwarze Schuhe.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zu dem Unbekannten machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter Tel. 03431/6590 entgegen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln