merken
Döbeln

Lkw mit Südfrüchten im Graben gelandet

Auf glatter Fahrbahn kamen drei Fahrzeuge ins Rutschen. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. A4 war zeitweise voll gesperrt.

© Symbolbild: Rene Meinig

Striegistal. Am Sonnabendmorgen musste der 41-jährige Fahrer eines Lkw auf der Autobahn 4 kurz nach der Anschlussstelle Berbersdorf verkehrsbedingt bremsen. Hierbei geriet kurz nach 8 Uhr sein mit Südfrüchten beladener Auflieger auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern. Dabei durchbrach der Sattelzug die rechte Schutzplanke und rutschte eine Böschung hinab. Der Fahrer und sein 23-jähriger Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Die umfangreichen Bergungsarbeiten dauerten bis in die Abendstunden an, wobei es zur zeitweisen Vollsperrung der A4 in Richtung Dresden kam. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf etwa 60.000 Euro.

Junge Frau bei Mittweida verletzt

Mittweida. Am Sonnabendmorgen fuhr eine 20-Jährige mit ihrem Opel auf der Geringswalder Straße im Mittweidaer Ortsteil Tanneberg. Sie war in Richtung Schweikershain unterwegs. Gegen 8 Uhr verlor sie am Ende einer Kurve auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Ihr Auto kam von der Fahrbahn ab und blieb letztlich im Straßengraben stehen. Die 20-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Opel beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Stars im Strampler aus Döbeln
Stars im Strampler aus Döbeln

Hier werden Fotos von Neugeborenen gezeigt, die aus Döbeln oder aus der Region kommen. Vielleicht ist auch Ihr Bild bald dabei?

Unfall auf der A4

Lichtenau. Bei einem weiteren Verkehrsunfall auf der A4 wurde ein 29-Järhiger leicht verletzt. Der Mitsubishi-Fahrer war zwischen den Anschlussstellen Frankenberg und Chemnitz-Ost in Richtung Thüringen unterwegs. Er fuhr auf dem mittleren Fahrstreifen, als er kurz nach 8 Uhr vor Beginn einer Geschwindigkeitsbegrenzung sein Fahrzeug abbremste. Hierbei geriet der Mitsubishi ins Schleudern, kollidierte mit einem in gleicher Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Kleintransporter Mercedes und beide Fahrzeuge prallten in weiterer Folge gegen zwei Schutzplankenfelder. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von über 10.000 Euro, wobei beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der 39 Jahre alte Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.


Mehr zum Thema Döbeln