merken
PLUS Döbeln

"Meckerzettel" jetzt auch für Leisnig

Die neue Internetseite der Stadt Leisnig macht’s möglich: Wer Mankos sieht, kann diese online weitergeben. In Roßwein wird das schon eine Weile praktiziert.

Auf der neu gestalteten Internetseite von Leisnig haben Besucher die Möglichkeit, der Verwaltung einen Hinweis zu geben: auf kaputte Straßen, Fußwege, Lampen, Bänke, illegal abgelagerten Müll und anderes mehr.
Auf der neu gestalteten Internetseite von Leisnig haben Besucher die Möglichkeit, der Verwaltung einen Hinweis zu geben: auf kaputte Straßen, Fußwege, Lampen, Bänke, illegal abgelagerten Müll und anderes mehr. © Screenshot: Dietmar Thomas

Leisnig. Die neue Internetseite bietet der Kommune nicht nur neue Möglichkeiten, sich zu präsentieren. Es gibt Erleichterungen für die Bürger, indem zum Beispiel Urkunden auch online beantragt werden können. Und es soll auch über dieses Online-Portal Kontakt zu den Leisnigern gehalten werden, wie Michel Krause sagt. Er betreut die Seite, pflegt Termine und Änderungen ein.

Neu ist unter anderem der „Bürgermelder“. In dieses Formular kann jeder, der in der Stadt unterwegs war, seine Meldung weitergeben. Das können nicht leuchtende Straßenlaternen genauso sein wie ein übervoller Kleidercontainer, ein defekter Parkscheinautomat oder eine Bank, an der die Sitzfläche locker ist.

Anzeige
Kein Joke, bei uns läuft's trotz Corona!
Kein Joke, bei uns läuft's trotz Corona!

Seit 1903 überrascht der beliebte Bürgergarten in Döbeln mit spannenden Ideen in der Küche! Auch in schwierigen Zeiten. Komm ins Team als Koch (m/w/d)!

Vieles davon kontrollieren auch die Mitarbeiter des Bauhofes oder der Verwaltung regelmäßig. Da sie nicht überall sein können, ist die Hilfe der Bürger sehr willkommen, sagt Michel Krause. Damit schnell Abhilfe geschaffen werden kann, sind im Online-Formular möglichst genaue Angaben nötig, worum es sich wo (Standort) handelt.

ISchon bisher haben die Leisniger auf Dinge wie diese illegalen Müllablagerungen am Hasenberg hingewiesen, wenn sie diese bei Spaziergängen oder Gassi-Runden entdeckt hatten.
ISchon bisher haben die Leisniger auf Dinge wie diese illegalen Müllablagerungen am Hasenberg hingewiesen, wenn sie diese bei Spaziergängen oder Gassi-Runden entdeckt hatten. © Heike Heisig

Auch bisher haben die Leisniger schon Hinweise gegeben, wenn ihnen zum Beispiel illegale Müllablagerungen aufgefallen sind. Die meisten haben zum Telefonhörer oder Handy gegriffen. Jetzt ist die Meldung unabhängig von der Dienstzeit der Verwaltung möglich.

In Roßwein gibt es Ähnliches schon. Das Formular wird jeden Monat sozusagen übers Amtsblatt bereitgestellt. Dort brauchen die Roßweiner idealerweise nur ankreuzen, was ihnen aufgefallen ist.

Es gibt eine Reihe von Vorschlägen, die sich aus dem zusammensetzt, was bislang am häufigsten „angezeigt“ worden ist: Verunreinigungen auf Straßen und Plätzen, Fahrbahn oder Gehweg defekt, illegal entsorgter Abfall oder Straßenbeleuchtung dunkel.

Zschaitz-Ottewig geht ähnliche Wege

Genauso gefragt sind allerdings Hinweise darauf, wo möglicherweise ein Verkehrsschild falsch eingerichtet ist oder Hecken und Sträucher die Sicht behindern. Mit genauen Ortsangaben versehen kann der Bürgerzettel in den Briefkasten im Rathaus gesteckt oder an die Verwaltung gefaxt (034322 46619) werden.

Auch die Gemeinde Zschaitz-Ottewig hatte Ende 2020 einen solchen Bürgerzettel eingeführt. Nach der ersten Veröffentlichung wurden Befürchtungen laut, dass dieser Zettel möglicherweise zum Denunzieren animiert oder gar falsche Hoffnungen weckt.

Denn: Nicht alle vermeintlichen Probleme sind eine Sache für Ortspolizeibehörde oder Bauhof. Abgestellte Fahrzeuge zum Beispiel. Auf Privatgrundstücken hat die Kommune dagegen keine Handhabe, selbst wenn dies die Nachbarn stören sollte. Im öffentlichen Verkehrsraum sieht die Sache dagegen schon anders aus.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln