merken
PLUS Döbeln

Messtafel: Ein Flunsch ist selten

Im Ortsteil Gleisberg wird vor allem samstags auf die Tube gedrückt. Ein Paketzusteller hat besonders eilig – gefühlt.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen im September und Oktober in Gleisberg haben sich die meisten Kraftfahrer an die 50 Stundenkilometer im Ort gehalten.
Bei den Geschwindigkeitsmessungen im September und Oktober in Gleisberg haben sich die meisten Kraftfahrer an die 50 Stundenkilometer im Ort gehalten. © Dietmar Thomas

Roßwein. Zum wiederholten Mal hat im September und Oktober im Ortsteil Gleisberg die mobile Geschwindigkeitsmesstafel gestanden. 

Davon hat sich die Stadt Roßwein zwei angeschafft, um sie an sensiblen Stellen wie in der Nähe von Schulbushaltestallen oder Schulen und Kitas aufzustellen. Auch die Gleisberger selbst liebäugeln damit, eine eigene Tafel zu beantragen.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Wenn die Messtafel aufgestellt wird, dann fahren die meisten Kraftfahrer langsam. Dieses Gefühl, das Anwohner häufig haben, hat mittlerweile auch die Auswertung der jüngsten Messungen in Gleisberg bestätigt. 

Die Tafel war zum einen sieben Tage im September und zum anderen noch einmal genau so lange im Oktober in Höhe des Buswendeplatzes an der durch Gleisberg führenden Kreisstraße aufgestellt.

Nachmittags fahren Kraftfahrer am schnellsten

Im September haben 4.444 Kraftfahrer die Messstelle passiert. Das sind 635 am Tag. Durchschnittlich waren die Leute am Lenkrad mit 42,9 Stundenkilometern unterwegs. Bei einem allerdings zeigte die Tafel 89 Stundenkilometer an und damit kein grünes Smiley, sondern ein rotes mit Flunsch.

Ebenfalls an einem Sonnabend hat die Tafel im Oktober-Zeitraum die mit 76 Stundenkilometer höchste Geschwindigkeit registriert. Insgesamt passierten 4.333 Fahrzeuge die Messstelle, das sind 614 am Tag. 

Die Durchschnittsgeschwindigkeit betrugt 44,7 Stundenkilometer. Die meisten Fahrzeuge wurden mit mehr als 50 an einem Tag in der Zeit zwischen 15 und 17 Uhr gezählt, die wenigsten zwischen 3 und 5 Uhr. Da fuhren nicht einmal zehn Fahrzeuge an der Tafel vorbei.

Rekordverdächtige Messung

Als diese vor ein paar Monaten zum ersten Mal in Gleisberg Daten gesammelt hat, registrierte die Messtafeln mehrfach über 100 Stundenkilometer. Dieser Rekord wurde stets an einem Wochenendtag ermittelt. 

Die Ortschaftsräte haben damals angenommen, dass sich jemand einen Spaß daraus gemacht hat, immer schneller durch die Kontrollstelle zu rasen.

Viel zu schnell, so das Empfinden der Ortschaftsräte, ist in Gleisberg auch ein Paketzusteller unterwegs. „Ich wollte das kürzlich einmal filmen, bin aber gar nicht dazugekommen, mein Handy aus der Tasche zu holen“, sagte Ortsvorsteher Bernd Handschack (CDU) in der zurückliegenden Ortschaftsratssitzung. Wie dieser eine Zusteller zum Langsamfahren bewegt werden kann, darüber rätseln einige Räte noch.

Keine Geschwindigkeitsmesstafel anschaffen

Eine Ortschaftsrätin kann dagegen ein gewisses Maß an Verständnis aufbringen: „Die Paketzusteller stehen bekanntlich unter großem zeitlichen Druck.“ Überdies gebe es noch viele weitere Kraftfahrer, auch Selbstständige aus dem Ort, die bisweilen ziemlich zügig auf den Straßen Gleisbergs unterwegs seien.

Trotzdem wollen die Ortschaftsräte erst einmal davon absehen, für den Ortsteil eine eigene Geschwindigkeitsmesstafel anschaffen zu wollen. Zu viel andere Dinge stehen weiter oben auf der Wunschliste für den Haushalt 2021. 

„Und bis wir selbst eine Tafel haben, können wir immer wieder anfragen, ob die Roßweiner hier aufgestellt wird“, so der stellvertretende Ortsvorsteher René Seltmann.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln