SZ + Döbeln
Merken

Mittelsachsens Grüne mit neuem Kreisvorstand

Das neue Spitzenduo bilden Claudia Weber und Markus Scholz. Die Grünen wollen neue Impulse für die Kommunalpolitik setzen.

 0 Min.
Teilen
Folgen
Die mittelsächsischen Grünen haben einen neuen Kreisvorstand gewählt.
Die mittelsächsischen Grünen haben einen neuen Kreisvorstand gewählt. © dpa

Mittelsachsen. Mittelsachsens Grüne haben einen neuen Kreisvorstand gewählt. Zuvor habe es einen intensiven Austausch zu den aktuellen kommunalpolitischen Entwicklungen in den Stadt- und Gemeinderäten sowie der bevorstehenden Landratswahl im Landkreis gegeben, teilt der Kreisvorsitzende Markus Scholz mit.

Mit über 90 Prozent wählten die bei der Versammlung in Schwarzbach bei Rochlitz anwesenden Mitglieder die 42-jährige Wirtschaftsingenieurin Claudia Weber aus Großschirma und den 25-jährigen gebürtigen Freiberger Lehramtsreferendar Markus Scholz an die Spitze des rund 100 Mitglieder starken Kreisverbandes.

Inhaltliche Arbeit in den Regionen im Vordergrund

Zudem komplettieren Jens Caesar (Niederbobritzsch), Renate Sauer (Hainichen), Lea Fränzle, Elena Knoche und Thomas Grobitzsch (alle Freiberg) den neuen Kreisvorstand der Bündnisgrünen. Lea Fränzle war im September für den Wahlkreis 161 Mittelsachsen zur Bundestagswahl angetreten und hatte dort 3,7 Prozent der abgegebenen Stimmen erreicht.

Die Versammlung fand unter strengen Hygieneregeln statt und wurde wegen der aktuell hohen Zahlen an Corona-Neuinfektionen auf das Nötigste beschränkt, so Scholz.

Der neue Vorstand wolle in den kommenden zwei Jahren die Verbandsentwicklung und inhaltliche Arbeit in den einzelnen Regionen weiter in den Vordergrund rücken. Außerdem sollen mit der Kreistagsfraktion neue Impulse für die Kommunalpolitik gesetzt werden.