SZ + Döbeln
Merken

Ausnahmezustand nach dem Brand bei der Awo in Döbeln

Nach der Brandstiftung in der Tagespflegeeinrichtung der Arbeiterwohlfahrt in Döbeln ermittelt die Polizei. Die Awo hat bis zur Wiedereröffnung ein Übergangsquartier im Blick.

Von Jens Hoyer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Stefanie Schütze, Pflegedienstleiterin der Awo, steht in dem Räumen der Tagespflege neben einem ausgeglühten Bettgestell. Die vom Feuer vernichtete Einrichtung wird gerade beräumt.
Stefanie Schütze, Pflegedienstleiterin der Awo, steht in dem Räumen der Tagespflege neben einem ausgeglühten Bettgestell. Die vom Feuer vernichtete Einrichtung wird gerade beräumt. © Dietmar Thomas

Döbeln. Vor reichlich zwei Wochen erlebte die Mitarbeiterinnen der Sozialstation der Arbeiterwohlfahrt einen Schreckmoment. Am Morgen des 12. November stand die Tagespflegeeinrichtung des Sozialverbandes im Dienstleistungsgebäude an der Unnaer Straße in Flammen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!