merken
PLUS Döbeln

„Neue“ Annenstraße in Hartha nimmt Gestalt an

Das Pflastern der Fußwege ist schon gut vorangekommen. Nach Ostern beginnen die Erdarbeiten in der Straße.

Mit dem Gehwegbau ist die Firma STI Bau aus Ziegra in der Annenstraße in Hartha schon ein gutes Stück vorangekommen.
Mit dem Gehwegbau ist die Firma STI Bau aus Ziegra in der Annenstraße in Hartha schon ein gutes Stück vorangekommen. © Dietmar Thomas

Hartha. Sauberen Fußes werden die Anwohner der Annenstraße nach dem Osterspaziergang wohl nicht nach Hause kommen. Doch die Chancen, dass dies zu Pfingsten der Fall ist, die stehen ganz gut.

In dieser Woche haben die Mitarbeiter der beauftragten Firma STI Bau GmbH aus Ziegra damit begonnen, die Fußwege zu pflastern. Auf der linken Gehwegseite sind sie damit schon ein gutes Stück in Richtung Goethestraße vorangekommen. „Nächste Woche werden wir mit den Erdarbeiten in der Straße beginnen“, kündigt Enrico Häuptner, der STI-Geschäftsführer, an.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Energieversorger erneuert Leitungen

Bereits seit Herbst vergangenen Jahres laufen die Bauarbeiten in dieser Straße. Breiten Raum hat zunächst die Erneuerung des Mischwasserkanals eingenommen. Erst vor Kurzem hat der Abwasserzweckverband Untere Zschopau seinen Part abschließen können.

Denn an mehreren Stellen hat es nicht genügt, die Hausanschlüsse zu erneuern. Vielmehr waren auch innerhalb von Grundstücken und in Kellern Umverlegungen notwendig, damit jetzt alle Grundstücke in die Kläranlage statt in den Flemmingener Bach entwässern.

Wann genau der erste Straßenbauabschnitt geschafft ist und die Bauleute weiter nach oben in den Bereich zwischen Goethe- und Gerhart-Hauptmann-Straße rücken, vermag Enrico Häuptner nicht zu sagen.

Fest stehe, dass der Energieversorger jetzt erst noch Erneuerungen vornehmen wolle. Wie schnell das gehe, davon hänge der weitere Baufortschritt ab. Vor der Envia haben schon andere Versorger ihre Leitungen modernisiert. Auch ans schnelle Internet ist gedacht worden.

Fahrbahn wird komplett asphaltiert

Dass Kraftfahrer schon einen ersten Teil der Annenstraße nutzen können, wenn weiter oben gebaut wird, das steht laut dem Geschäftsführer des Bauunternehmens nicht zur Debatte. Die obere Fahrbahnschicht werde auf der kompletten Straße aufgebracht, das Asphaltieren in Teilabschnitten sei nicht geplant. Voraussichtlich aber könne den Fußgängern schon früher ermöglicht werden, einen Gehweg zu nutzen.

Einen Gesamtfertigstellungstermin nennt Enrico Häuptner bewusst nicht. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wirkten sich nämlich auch auf den Bau aus. So seien Lieferketten unterbrochen, müsste mitunter statt einer Woche mehrere Wochen auf bestellte Baustoffe und -materialien gewartet werden.

Hartha nutzt Fördergeld zur Finanzierung

Überdies sei nicht abzuschätzen, welche weiteren Reglementierungen es coronabedingt auf den Baustellen und möglicherweise sogar Zwangspausen geben muss. Bislang ist STI Bau in der Annenstraße relativ gut durchgekommen. Die eingelegte Winterpause war geplant.

Der grundhafte Ausbau der Annenstraße kostet etwas mehr als 400.000 Euro. Aus dem eigenen Haushalt muss die Stadt Hartha nur 20 Prozent aufbringen. Die Kommune kann Fördergeld einsetzten. Der Fördersatz im Programm „Kommunaler Straßen- und Brückenbau“ beträgt 80 Prozent.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln