merken
PLUS Döbeln

Elternbeitrag für Kita-Betreuung in Ostrau steigt

Die Betriebskosten für die Kindereinrichtungen sind höher als in den Vorjahren. Auch die Gemeinde muss tiefer in die Tasche greifen.

Die Elternbeiträge für die Betreuung der Kinder im Hort und der Kita steigen in Ostrau moderat.
Die Elternbeiträge für die Betreuung der Kinder im Hort und der Kita steigen in Ostrau moderat. © Symbolfoto: Archiv/Lars Halbauer

Ostrau. Ab nächstem Jahr zahlen Eltern für die Betreuung ihres Kindes mehr Geld. Monatlich sind das für Krippenkinder 16 Euro, für Kita-Kinder 6 Euro und für Hortkinder 5 Euro mehr als bisher. Das haben die Gemeinderäte beschlossen.

Die letzte Erhöhung der Elternbeiträge im Krippenbereich gab es im Jahr 2019, die im Kita- und Hortbereich zum Jahreswechsel 2015/16.Die Ostrauer Räte haben zur Berechnung des gesetzlich vorgeschriebenen Anteils der Eltern einen niedrigen Prozentsatz gewählt.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Im Bereich der Krippe liegt er beim neuen Beitrag bei knapp 18 Prozent. Möglich wäre ein prozentualer Anteil zwischen 15 und 23 Prozent. Damit kostet ein Krippenplatz künftig 215 Euro. Insgesamt fallen für solch einen Platz pro Monat Kosten in Höhe von 1.199,22 Euro an. Den Löwenanteil zahlt die Gemeinde mit 753,72 Euro im Monat. Der Restbetrag kommt vom Land.

Beiträge in Ostrau weiter im unterem Durchschnitt

Für den Kindergartenplatz zahlen die Eltern ab Januar 105 Euro. Das sind 21,01 Prozent. Die Kosten für die Gemeinde belaufen sich auf 154,17 Euro. Wer sein Kind im Hort betreuen lässt, muss einen monatlichen Beitrag von 60 Euro für eine sechsstündige Betreuung leisten. Das sind 22,24 Prozent der Gesamtkosten in Höhe von 269,82 Euro für einen Hortplatz.

„Wir haben über die Elternbeiträge rege im nicht-öffentlichen Teil der vorangegangenen Sitzung diskutiert“, sagte Bürgermeister Dirk Schilling (CDU). Mit den Elternbeiträgen für das nächste Jahr liegen die Ostrauer unter dem Durchschnitt des Altkreises Döbeln.

  • Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]

Die Steigerung der Betriebskosten ist vorwiegend auf höhere Personalkosten zurückzuführen. Dazu gehören die Tarifsteigerungen im öffentlichen Dienst, die Anrechnung der Vor- und Nachbetreuungszeit der Erzieher und der gesunkene Personalschlüssel. „Dafür ist die Qualität der Kinderbetreuung auch gestiegen“, so Dirk Schilling.

Sonderregelung in den Ferien

Minimal erhöht haben sich die Mehrbetreuungskosten während der Öffnungszeit der Einrichtung. Im Gegensatz dazu bleibt, dass für eine angefangene halbe Stunde außerhalb der Öffnungszeit 14 Euro berechnet werden.

Schon seit einigen Jahren gibt es für die Kinder, die in den Ferien im Hort betreut werden, eine Sonderregelung.

Weiterführende Artikel

Kita-Betriebskosten in Waldheim gestiegen

Kita-Betriebskosten in Waldheim gestiegen

Der Stadtrat hat die Abrechnung für 2020 bestätigt. Eine Erhöhung der Elternbeiträge steht wohl erneut an.

Da der Elternbeitrag für eine sechsstündige Betreuung ausgelegt ist, müsste für jede weitere Stunde innerhalb der Öffnungszeit der Einrichtung bisher 2,10 Euro bezahlt werden. Um die Eltern nicht zusätzlich zu belasten, wurde der Betrag auf einen Euro pro Stunde reduziert.

Mehr zum Thema Döbeln