Döbeln
Merken

Ostrau: Mehr Sicherheit für Kinder und Radfahrer

An der Oschatzer Straße in Ostrau gibt es einige Änderungen. Von 6 bis 17 Uhr gilt nun eine Begrenzung der Geschwindigkeit. Auch die Straßenmaler waren vor Ort.

Von Sylvia Jentzsch
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der gekennzeichnete Radfahrstreifen soll für mehr Sicherheit für die Fahrradfahrer sorgen. Außerdem wurde die Geschwindigkeit auf der Oschatzer Straße in Ostrau von Montag bis Freitag reduziert.
Der gekennzeichnete Radfahrstreifen soll für mehr Sicherheit für die Fahrradfahrer sorgen. Außerdem wurde die Geschwindigkeit auf der Oschatzer Straße in Ostrau von Montag bis Freitag reduziert. © Lars Halbauer

Ostrau. Wenn die Kinder in die Kindereinrichtung oder die Schule gebracht beziehungsweise abgeholt werden, ist viel los an der Oschatzer Straße. Außerdem sind tagsüber oft Kindergruppen unterwegs, die diese stark befahrene Straße überqueren müssen. Das ist oft nicht einfach.

So wurde das auch bei einer sogenannten Verkehrsschau, an der neben Vertretern der Gemeinde auch Beamte der Polizei und der Verkehrsbehörde des Landratsamtes teilnehmen, gesehen.

Anzeige
Die neue Wirtschaft in Sachsen Sommerausgabe ist da!
Die neue Wirtschaft in Sachsen Sommerausgabe ist da!

Die neue Ausgabe des sächsischen Entscheidermagazins ist frisch erschienen. Jetzt reinlesen!

Um das Überqueren der Straße für die jüngsten Ostrauer sicherer zu machen, gilt von Montag bis Freitag in der Zeit von 6 bis 17 Uhr eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Kilometern in der Stunde.

Direkter Anschluss zum Radweg

Nicht nur den Kindern kommt diese Verkehrsberuhigung zugute. Auch Radfahrer, beziehungsweise Schüler, die mit dem Fahrrad in die Schule kommen, sind auf dieser Straße oft unterwegs.

Deshalb wurde zur Verkehrsschau auch festgelegt, dass ein Radweg, beginnend am Kulturdenkmal „Wilder Mann“ in Richtung Neubau, mithilfe einer Kennzeichnung auf der Straße eingerichtet wird.

Damit gibt es dann einen direkten Anschluss an den Radfahrstreifen, der bisher am Wilden Mann endete, und dem Radweg aus Pulsitz kommend, der ausgebaut wird.

Mehr zum Thema Döbeln