merken
Döbeln

Ostrau sucht neuen Friedensrichter

Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) hat den „Job“ des Friedensrichters neu ausgeschrieben. Die Amtszeit des bisherigen Chefs der Schiedsstelle endet.

Streit schlichten, bevor der Fall vor den Berufsrichter geht, das ist Aufgabe des Friedensrichters. In Ostrau ist dieses Ehrenamt neu zu besetzen.
Streit schlichten, bevor der Fall vor den Berufsrichter geht, das ist Aufgabe des Friedensrichters. In Ostrau ist dieses Ehrenamt neu zu besetzen. © David-Wolfgang Ebener/dpa

Ostrau. Bewerber um das Ehrenamt müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. So sollen sie zum Beispiel zwischen 30 und 70 Jahren alt sein und die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter haben. Wer schon als Berufsrichter tätig ist, kann sich nicht bewerben.

Die Kandidaten müssen im Schiedsamtsbezirk, also in den Gemeinden Ostrau oder Zschaitz-Ottewig, wohnen und hinsichtlich ihrer Persönlichkeit und ihrer Fähigkeiten für das Amt geeignet sein. Idealerweise sollten sie sich auf verschiedene Situationen einstellen und vermitteln können.

Anzeige
Kerngesund dank regionalem Futter
Kerngesund dank regionalem Futter

Egal ob Kleintierhalter oder Hobby-Farmer: Mit der richtigen Nahrung bereiten Ihnen Ihre Nutztiere die größte Freude.

Nach einer Vorstellung der Bewerber entscheiden die Gemeinderäte, wer das Amt übernehmen soll. Außerdem muss der Vorstand des Amtsgerichtes Döbeln zustimmen. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre.

Bewerbungen sind bis spätestens 11. Juni möglich. Dies bedarf der Schriftform an folgende Adresse: Gemeindeverwaltung Ostrau, Kennwort: Friedensrichter, Karl-Marx-Straße 8 in 04749 Ostrau.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln