Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Update Döbeln
Merken

Tötungsdelikt bei Döbeln: Tatverdächtiger hat selbst Polizei informiert

Der 63-Jährige aus Großsteinbach, der seine Frau getötet haben soll, hat das Verbrechen indirekt zugegeben. Ein Geständnis hat er aber nicht abgelegt.

Von Jens Hoyer
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Zwei Tage nach dem Tod einer Frau und einem SEK-Einsatz in Großsteinbach bei Döbeln sitzt der 63-jährige verdächtige Ehemann in Untersuchungshaft.
Zwei Tage nach dem Tod einer Frau und einem SEK-Einsatz in Großsteinbach bei Döbeln sitzt der 63-jährige verdächtige Ehemann in Untersuchungshaft. © Jens Hoyer

Döbeln. Zu dem Tötungsverbrechen, dem eine 63-Jahre alten Frau am Montag vergangener Woche in Großsteinbach zum Opfer gefallen ist, hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz auf Anfrage von Sächsische.de weitere Einzelheiten bekannt gegeben. Gegen den Ehemann der Getöteten bestehe weiterhin dringender Tatverdacht, so Ingrid Burghart, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Ihre Angebote werden geladen...