SZ + Döbeln
Merken

Gefahr lauert am Straßenrand - auch in Roßwein

Zwischen Gleisberg und Wetterwitz haben aufmerksame Beobachter Riesenbärenklau entdeckt. Warum Standorte dieser giftigen Pflanze gemeldet werden sollten.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Zwischen Gleisberg und Wetterwitz hatten Passanten diese Riesenbärenklau-Pflanze entdeckt. Mittlerweile ist die Giftpflanze von Mitarbeitern der Straßenmeisterei entfernt worden.
Zwischen Gleisberg und Wetterwitz hatten Passanten diese Riesenbärenklau-Pflanze entdeckt. Mittlerweile ist die Giftpflanze von Mitarbeitern der Straßenmeisterei entfernt worden. © Dietmar Thomas

Roßwein. Zwischen Kamille, Kornblumen und noch vereinzelten Mohnblüten hat sich am Straßenrand zwischen Gleisberg und Wetterwitz auch eine giftige Pflanze breitgemacht: der Riesenbärenklau.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!