merken
PLUS Döbeln

Roßwein: Vorm Weingenuss zum Corona-Test

Beim Weinfest am Sonnabend gilt wegen der Pandemie die sogenannte 3-G-Regel Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein.

Wein soll am Sonnabend in Roßwein reichlich fließen. Die Gäste müssen aber die sogenannte 3-G-Regel beachten.
Wein soll am Sonnabend in Roßwein reichlich fließen. Die Gäste müssen aber die sogenannte 3-G-Regel beachten. © Sina Schuldt/dpa (Symbolbild)

Roßwein. Am 18. September wird in Roßwein das beliebte Weinfest gefeiert. Angesichts der Corona-Pandemie und steigender Infektionszahlen müssen die Besucher allerdings einige Regelungen beachten.

„Der Zutritt auf das Veranstaltungsgelände zwischen Rathaus und Kirche ist nur Besuchern gestattet, die entweder geimpft oder genesen sind oder einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen können“, teilt Bürgermeister Veit Lindner mit. Außerdem dürfen nur maximal 999 Personen auf den Festplatz.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Wie Lindner weiter sagte, ist kein Zutritt mehr möglich, wenn diese Anzahl an Gästen erreicht ist. „Dafür bitten wir bereits im Vorfeld um Verständnis“, so das Stadtoberhaupt.

Geimpfte und Genesene werden gebeten, entsprechende Nachweise am Einlass vorzuzeigen.

Ausweis nicht vergessen

Das ist entweder mittels Corona-Warn-App, CovPass App oder auch durch Vorlage des Impfausweises, Impfzertifikates oder des schriftlichen Genesenen-Nachweises möglich. Zudem muss der Personalausweis oder ein anderer amtlicher Ausweis, wie Reisepass, vorgelegt werden.

Besucher, die nicht über einen Geimpft- oder Genesenen-Nachweis verfügen, haben die Möglichkeit, zu einem kostenlosen Corona-Schnelltest vor Ort. „Der Weg zur Teststation im Rathaus wird ausgeschildert“, so der Bürgermeister. Das Testzentrum dort steht den Besucher am Sonnabend, 18. September, vom 14.30 bis 19.30 Uhr zur Verfügung.

Mundschutzpflicht gilt nur im Bereich der Toilette. Trotzdem bittet der Bürgermeister die Gäste darum, auf ausreichend Abstand und die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln zu achten. Am Eingang und im Bereich der Toiletten wird Desinfektionsmittel bereitstehen.

Mehr zum Thema Döbeln