merken
PLUS Döbeln

Verstorbener Arzt: Roßwein unter Schock

Nach dem Tod des Allgemeinarztes Clemens Otto herrscht in der Stadt große Trauer. Und viele stellen die Frage: Wie geht es jetzt weiter?

Am Durchgang der alten Post in Roßwein zum Medizinischen Versorgungszentrum haben Patienten und Bekannte des verstorbenen Allgemeinmediziners Clemens Otto Blumen, Kerzen und Schriftstücke mit ihren Gedanken abgelegt.
Am Durchgang der alten Post in Roßwein zum Medizinischen Versorgungszentrum haben Patienten und Bekannte des verstorbenen Allgemeinmediziners Clemens Otto Blumen, Kerzen und Schriftstücke mit ihren Gedanken abgelegt. © Lars Halbauer/Dietmar Thomas

Roßwein. Unfassbar. Sprachlos. Geschockt. Die Roßweiner können ihre Gefühle nach der Nachricht über den plötzlichen Tod von Clemens Otto kaum in Worte fassen. Der Allgemeinmediziner war am Dienstagnachmittag im Alter von 48 Jahren verstorben. Die Trauer ist groß. Im sozialen Netzwerk Facebook bat ein Nutzer darum, dem Arzt mit Blumen die letzte Ehre zu erweisen.

Aber dieser Bitte hätte es gar nicht bedurft. Bereits am Mittwoch haben die ersten Roßweiner am früheren Eingang der alten Post an der Poststraße und am Durchgang zum Medizinischen Versorgungszentrum Rosen, Nelken, Chrysanthemen und andere Blumen niedergelegt und brennende Kerzen aufgestellt. Am Donnerstag kamen viele solcher Beileidsbekundungen dazu. Und immer wieder blieben Menschen davor stehen.

Arzt, mit dem Herz am richtigen Fleck

Clemens Otto, der seine Facharztausbildung in der Helios Klinik Leisnig absolviert hat, war ein sehr beliebter Arzt. Es gibt zurzeit kaum ein anderes Thema in Roßwein. Nicht nur die Menschen auf der Straße sprechen ausschließlich positiv von dem Allgemeinmediziner. Auch auf Facebook sind neben den Gedanken an seine Frau und den kleinen Sohn nur gute Erinnerungen an den Arzt zu lesen.

„Wir lernten ihn letzten Freitag kennen, weil wir in Vertretung zu ihm mussten. Toller Arzt. Er erklärte uns alles, was wir wissen wollten, und malte es mir sogar noch aufs Blatt, damit ich es besser verstehe. Er sagte noch, er wäre aber kein Rembrandt. Und nun so traurige Nachrichten“, schreibt ein Facebook-Nutzer. 

Ein Zettel mit der Aufschrift "Warum? Warum musstest Du sterben? Warum konnte Dir niemand helfen? Ganz Roßwein ist fassunglos" liegt am Durchgang zur Praxis des Allgemeinmediziners.
Ein Zettel mit der Aufschrift "Warum? Warum musstest Du sterben? Warum konnte Dir niemand helfen? Ganz Roßwein ist fassunglos" liegt am Durchgang zur Praxis des Allgemeinmediziners. © Lars Halbauer

Andere beschreiben Clemens Otto als guten Menschen, der zugehört hat und einen wahnsinnig tollen Arzt, mit dem Herz am richtigen Fleck. „Er war der beste Arzt, den es gab. Wir werden ihn sehr vermissen.“

Vorerst drei Vertretungen für Roßweiner Patienten

Und über allem schwebt die Frage: Wie geht es weiter? Die Praxis von Clemens Otto bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Das Team hofft, in zwei bis drei Wochen eine Lösung gefunden zu haben. Die Patienten werden vorerst an die Allgemeinärzte Christina Neuber in Böhrigen, Oda Nummert und ab 22. September Sylke Otto in Roßwein verwiesen. Letztere befindet sich derzeit im Urlaub.

Auf Nachfrage von Sächsische.de erklärt Christina Neuber, dass sie Patienten, die Hilfe benötigen, auch annehme. Die Ärztin betreibt eine Praxis in Böhrigen mit einer Außenstelle in Etzdorf. Aber auch sie ist mit 1.700 Patienten bereits an der Kapazitätsgrenze. 

Als es in Roßwein schon einmal einen ärztlichen Engpass gegeben habe, seien bereits Roßweiner zu ihr gewechselt. Deshalb würde sie es befürworten, dass Patienten in die Praxis von Clemens Otto zurückgehen, wenn dort eine Lösung gefunden ist.

Eine Mitarbeiterin von Oda Nummert teilt mit, dass Patienten mit akuten Beschwerden jederzeit in deren Praxis kommen könnten. Neue Patienten würden im Moment aber nicht aufgenommen. „Wir müssen erst einmal sehen, wie sich alles entwickelt“, so die Mitarbeiterin.

Roßweins Bürgermeister drängt auf schnelle Lösung

Auch die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Sachsen ist in dieser Beziehung noch ganz am Anfang. Wie konkret mit dieser für alle ausgesprochen traurigen und auch belastenden Situation umgegangen werde, müsse noch in den Fachabteilungen besprochen werden, erklärt Katharina Bachmann-Bux von der Pressestelle der KV auf Nachfrage.

Weiterführende Artikel

Hoffnung für die Praxis Otto

Hoffnung für die Praxis Otto

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) stellt eine ärztliche Vertretung für die Roßweiner Praxis in Aussicht. Und es gibt noch weitere Pläne.

Bewegender Abschied von Roßweiner Arzt

Bewegender Abschied von Roßweiner Arzt

Hunderte erweisen Clemens Otto die letzte Ehre. Sein Vermächtnis ist für Familie, Freunde und Patienten bestimmt.

Die Stadt Roßwein hat sich ebenfalls schon an die KV gewandt und dabei auf eine schnelle Lösung für die Praxis des Allgemeinmediziners gedrängt, so Bürgermeister Veit Lindner (parteilos). Auch er ist voll des Lobes angesichts des Engagements von Clemens Otto: „Mit ihm ist nicht nur ein Arzt, sondern ein Freund gegangen.“

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln