merken
Döbeln

Roßwein will Bergbaulehrpfad im dritten Anlauf eröffnen

Zwei bisher angedachte Termine mussten wegen Corona abgesagt werden. Jetzt gibt es mit dem 1. Mai einen dritten und letzten.

Eigentlich sollte der Bergbaulehrpfad durch das Gersdorfer und Roßweiner Gebiet schon zur Einweihnung des Schwibbogens Am Stollen im Advent 2020 eröffnet werden. Die Corona-Bestimmungen haben das nicht zugelassen.
Eigentlich sollte der Bergbaulehrpfad durch das Gersdorfer und Roßweiner Gebiet schon zur Einweihnung des Schwibbogens Am Stollen im Advent 2020 eröffnet werden. Die Corona-Bestimmungen haben das nicht zugelassen. © Dietmar Thomas

Roßwein. Über Monate hat ein kleines Team daran gearbeitet, die Zeit des Bergbaus in Roßwein und Gersdorf wieder erlebbar werden zu lassen. Es wurden Schautafeln erstellt, mit deren Hilfe sich die Interessierten ein Bild über jene Zeit machen können, in denen Bergleute „einfuhren“, unter anderem auch direkt am heutigen Stadtzentrum.

Daran erinnert bald nicht mehr nur der Straßenname „Am Stollen“, sondern künftig auch der Bergbaulehrpfad. Der soll nun am 1. Mai eröffnet werden. Klappt es wegen Corona wieder nicht, dann will der Roßweiner Rathauschef Veit Lindner (parteilos) auf eine offizielle Eröffnung verzichten und die Wanderer so auf Entdeckungstour schicken.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Dafür hat Roßweins Wanderwegewart schon seit Dezember 2020 zwei unterschiedlich lange Routen ausgewiesen. An den Strecken stehende Schautafeln werden noch aufgestellt. Die entsprechenden Befestigungen hat das Bauhofteam bereits einbetoniert.

Für erste geführte Tour sind Anmeldungen nötig

Wer Lust hat, kann am 1. Mai nach der Einweihung des Lehrpfades mit Wanderwegeart Jens Pigorsch gleich auf Entdeckungstour gehen. Wenn der Burggraben bewältigt ist, sind das Freibad im Wolfstal und das Gersdorfer Revier Ziel.

Unter anderem übernehmen Mitglieder des Vereins Gottes Segen Erbstolln einige Erklärungen. Sie freuen sich auf Wissbegierige. Denn wegen der Pandemie-Einschränkungen konnten sie 2020 keine Besucher unter Tage begleiten und auch ihr Saisonstart 2021 ist Corona zum Opfer gefallen.

Im Wolfstal erwartet die Teilnehmer eine Stärkung. Nach drei bis vier Stunden sollten sie am Ausgangspunkt am Rande Roßweins zurücksein. Die reine Wegstrecke von neun Kilometern sollte in zweieinhalb Stunden zu bewältigen sein. Hinzu kommt die Zeit für Rast und Erklärungen.

Weil sicher auch am 1. Mai noch Einschränkungen gelten, bittet der Bürgermeister Interessierte, sich für die erste geführte Wanderung auf dem Bergbaulehrpad anzumelden. Das ist zu den Rathaus-Öffnungszeiten unter Tel. 034322 4660 bei Antje Lange möglich.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln