merken
Döbeln

Roßweiner SPD richtet Bürgertelefon ein

Wer ein Problem loswerden möchte, hat dafür in Zukunft eine weitere Anlaufstelle. Aber auch ein Service kann darüber geordert werden.

Roßweiner können ab sofort an einem Bürgertelefon Kritik und Hinweise weitergeben. Initiator ist die SPD-Ortsgruppe.
Roßweiner können ab sofort an einem Bürgertelefon Kritik und Hinweise weitergeben. Initiator ist die SPD-Ortsgruppe. © Symbolfoto: Lars Halbauer

Nach achtmonatiger Pause, die das Coronavirus eingefordert hatte, haben sich die Mitglieder des Roßweiner SPD-Ortsvereins jetzt wieder einmal „in echt“ gegenüber gesessen. In der Zwischenzeit musste ein Kontakt übers Telefon oder ein Winken von einer Straßenseite zur anderen genügen.

„Es tat gut, die Mitglieder nun wieder persönlich begrüßen zu können“, sagte Katrin Stenker, die Vorsitzende des Ortsvereins, im Nachgang. An diesem Abend wurden Nägel mit Köpfen gemacht, und zwar, was das Bürgertelefon betrifft.

Anzeige
Weil Sachsens Mitte alles zu bieten hat.
Weil Sachsens Mitte alles zu bieten hat.

So hilft sich die Region Döbeln selbst. Mit Hilfe einer großen Werbeaktion soll wieder Leben in Gastronomie, Einzelhandel und Kultur einziehen.

Ein solches einzurichten, darüber hätten die Roßweiner Sozialdemokraten schon überlegt. „Nicht jeder findet die Zeit, an den öffentlichen Fragestunden der Stadtratssitzungen teilzunehmen. Mit dem Bürgertelefon wollen wir den Einwohnern einen weiteren Weg anbieten, wie ihr Anliegen in die jeweiligen städtischen Gremien finden“, so die Vorsitzende.

Sie kündigt an, dass es neben festen Telefonzeiten demnächst noch weitere Kontaktmöglichkeiten über Whats-App und diverse weitere Messengerdienste geben wird.

Fahrdienst zum Impfbus

Übers Bürgertelefon können die Roßweiner aber zunächst nicht nur ihre Sorgen und Anregungen loswerden. Richtig ist dort auch, wer sich impfen lassen will, aber nicht weiß, wie er zum Standort des Impfbusses am Stadion Haßlauer Straße kommt.

Dafür bietet die SPD-Ortsgruppe einen Hol- und Rückfahrtdienst an (wir berichteten). „Jeder, der sich impfen lassen will, sollte auch die Gelegenheit dazu erhalten“, finden Katrin Stenker und die übrigen Mitglieder der Ortsgruppe. Sie halten dieses Angebot jetzt auch für die Zweit-Impftermine im Juli aufrecht.

Wer diesen Service in Anspruch nehmen möchte, weil er ansonsten keine Möglichkeit hat, zum Impfen zu kommen, kann sich auch im Bürgerhaus in Roßwein unter der Festnetznummer 034322 581431 oder der Mobilfunk-Nr. 0179 4232722 melden. Die Mitarbeiterinnen vermitteln dann den Kontakt zum Fahrdienst beziehungsweise zum Vorstand der SPD-Ortsgruppe.

Im Laufe des Abends hat sich den Roßweiner Sozialdemokraten Alexander Geißler, der SPD-Bundestagskandidat für den hiesigen Wahlkreis vorgestellt. Nach der Einschätzung der Ortsvereinsvorsitzenden sprach Geißler in seinen Zukunftsvisionen einige Dinge an, die auch den Roßweinern wichtig seien: Ausbau der digitalen Infrastruktur, Mobilität und Gesundheitsangebote zum Beispiel.

Bürgertelefon des SPD-Ortsvereins Roßwein: dienstags von 17 bis 20 Uhr unter der Funknummer 01520 5899032. Ansonsten ist ein Anrufbeantworter geschaltet, der zum Hinterlassen von Nachrichten und Kontaktdaten genutzt werden kann.

Mehr zum Thema Döbeln