merken
Döbeln

Roßweiner stecken über 10.000 Zwiebeln

Beim Ausheben der Pflanzlöcher sollen die Helfer Abstand halten. Diese Aktion fällt Corona nicht zum Opfer.

In diesem Frühjahr haben die Roßweiner bereits das Ergebnis der zurückliegenden Zwiebel-Steckaktionen bewundern können.
In diesem Frühjahr haben die Roßweiner bereits das Ergebnis der zurückliegenden Zwiebel-Steckaktionen bewundern können. © Dietmar Thomas

Roßwein. Die Roßweiner lassen sich von Corona nicht alles durchkreuzen. Am Freitag wird es die lange Einkaufsnacht mit Musik und einem Imbissangebot "to go" geben, auch wenn zwei Geschäfte ihre Zusage zur Teilnahme zurückgezogen haben. Tags darauf laden die ehrenamtlichen Mitstreiter der Zukunftswerkstatt zur Herbstpflanzaktion ein.

In Gleisberg soll die schon am Freitag beginnen und am Sonnabend fortgesetzt werden, hatte Ortsvorsteher Bernd Handschack in der zurückliegenden Ratssitzung angekündigt. Beteiligen wollen sich Mitglieder des Heimatvereins sowie Ortschaftsräte und weitere Helfer. 2.500 Frühblüherzwiebeln sollen in Gleisberg in die Erde gekommen, im Stadtgebiet von Roßwein sind es nochmals 9.500 Zwiebeln von Tulpen, Krokussen und Narzissen, die Stadtgärtner Ingolf Kirschstein geordert hat.

Anzeige
Saubere Hände? Aber bitte richtig!
Saubere Hände? Aber bitte richtig!

Pauschales Desinfizieren kann der Gesundheit schaden. Stattdessen sollte der Fokus auf gründlichem Händewaschen liegen. Welche Mittel dafür geeignet sind.

 „Die bringen wir in nötigem Abstand zueinander in die Rabatten“, kündigt Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) an. In den Vorjahren haben dabei unter anderem junge Feuerwehrleute geholfen. „Denen haben wir wegen der Corona-Auflagen absagen müssen“, so Lindner.

Wer den Mitgliedern des Zukunftsforums beim Zwiebelstecken helfen möchte, wird am Sonnabend um 9 Uhr auf dem Gelände des Bauhofes an der Goldbornstraße erwartet. Dort werden Teams gebildet und nötige Materialien verteilt.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln