merken
Döbeln

Roßweiner Vereinstage auf Anfang Mai verschoben

Corona macht noch eine Terminänderung notwendig. Die beteiligten Akteure planen um.

Die Heimatfreunde aus Niederstriegis haben in diesem Jahr zum ersten Mal auch am Vereinswochenende die alte Schmiede in Littdorf und das Heimatmuseum gegenüber geöffnet. Bei der Neuauflage wollen sie gern dabei sein - auch beim neuen Termin im Mai.
Die Heimatfreunde aus Niederstriegis haben in diesem Jahr zum ersten Mal auch am Vereinswochenende die alte Schmiede in Littdorf und das Heimatmuseum gegenüber geöffnet. Bei der Neuauflage wollen sie gern dabei sein - auch beim neuen Termin im Mai. © Dietmar Thomas

Roßwein. Die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie lässt nicht daran glauben, dass sich im Februar schon wieder viele Menschen treffen können. Deshalb hat Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) in Absprache mit den Beteiligten den 8. und 9. Mai als Termin für das Vereinswochenende angesetzt.

Die Kamelienblüte dürfte dann allerdings schon zu Ende sein und sich der Besuch der Gewächshäuser im Wolfstal damit erledigen. Doch die Heimatfreunde können mit einer Alternative aufwarten: ihrer Ausstellung im Heimatmuseum, die für den – später abgesagten – Weihnachtsmarkt konzipiert war. Nicht zuletzt geht es deshalb auch um Weihnachtsschmuck im Wandel der Zeit. Weil diese Entwicklung auch über den Advent hinaus interessant ist, lassen die Heimatfreunde die Ausstellung bis ins nächste Jahr hinein stehen.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Das Vereinswochenende hat es in diesem Februar zum zweiten Mal gegeben, dann sogar mit einem Shuttle, der Besucher von einem Museum zum nächsten gebracht hat. Denn nicht in jedem Fall liegen die „Attraktionen“ so eng beieinander wie in Roßwein.

Vorfreude ist trotzdem schon groß

Erstmals beteiligt hatten sich zum Beispiel die Aquarien- und Terrarienfreunde des Vereins „Osiris“, die unter anderem eine renovierte Schauanlage zeigen konnten. Wie Vereinssprecher Gerald Voland sagte, habe Osiris in der gegenwärtigen Pandemielage Verständnis für die Terminverschiebung und freue sich auf die Präsentation im Mai.

Nur ein paar hundert Meter von den Aquarienfreunden im Keller der Oberschule entfernt befindet sich das Domizil der Freunde kleiner und großer Bahnen. Sie haben sich und ihr Hobby schon bei der Premiere der Vereinstage 2019 vorgestellt – genau wie die Dampfmaschinenfreunde, die ein Stück weiter in ehemaligen Räumen der Tuchmacherinnung an der Stadtbadstraße inzwischen zwei funktionstüchtige Dampfmaschinen vorführen können.

Ein großes Stück weiter ist es dann nach Littdorf zur alten Schmiede und dem Wohnhaus gegenüber. Beides betreiben die Heimatfreunde aus Niederstriegis als Museum. Sie hatten sich im Februar über eine ähnlich große Besucherresonanz gefreut wie ansonsten beim Tag des offenen Denkmals. Deshalb wollen sie auch Anfang Mai wieder ihre „Schätze“ zeigen und was sie in den vergangenen Monaten an Renovierungsarbeiten bewältigt haben.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln