merken
PLUS Döbeln

Roßweins Spielleute-Chef bekommt Sport-Oscar

Ronny Priebe leitet seit 2013 den Spielmannszug. Jetzt wurde er für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Ronny Priebe, Vorsitzender der Roßweiner Spielleute, ist mit dem Sport-Oscar ausgezeichnet worden.
Ronny Priebe, Vorsitzender der Roßweiner Spielleute, ist mit dem Sport-Oscar ausgezeichnet worden. © Kreissportbund Mittelsachsen

Roßwein. Die Roßweiner Spielleute scheinen gerade einen Lauf zu haben. Erst vor wenigen Wochen bekamen sie von der VR Bank Mittelsachsen den „Kleinen Stern des Sports“ verliehen (Sächsische.de berichtete). Jetzt wurde Vereinsvorsitzender Ronny Priebe vom Kreissportbund (KSB) des Landkreises Mittelsachsen mit dem Sport-Oscar geehrt.

Für den 43-Jährigen kam die Auszeichnung völlig überraschend. Unter einem Vorwand war er zur Sitzung des KSB nach Freiberg gelockt worden. „Ich dachte, es geht nochmal um den ,Stern des Sports‘. Auf einmal wurde ich nach vorn gerufen. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet“, sagt er. Was er nicht wusste: Er war von seinen Mitstreitern heimlich für die Ehrung vorgeschlagen worden.

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

Wie Benjamin Kahlert, Geschäftsführer des KSB, mitteilt, trägt Ronny Priebe als Vorsitzender der Roßweiner Spielleute entscheidend dazu bei, dass der Verein erhalten bleibt und wächst.

Bürgermeister hält Laudatio

Roßweins Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) wies in seiner Laudatio darauf hin, dass Priebe in seiner Position als Vereinsvorsitzender den Spagat zwischen Nachwuchs, Erwachsenen und der „alten Garde“ zu vermitteln, hervorragend meistert. „Als qualifizierter Übungsleiter bildet er nicht nur aus, sondern bringt auch Ideen für die Umsetzung der Übungsstunden in Pandemiezeiten ein und setzt diese aktiv um“, so Lindner.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Ronny Priebe ist seit 2013 Vorsitzender der Roßweiner Spielleute. Mitglied des Vereins ist er aber schon viel länger. „Nächstes Jahr werden es nun schon 30 Jahre“, sagt er. Eigentlich trat er aber schon einmal 1986, als damals Achtjähriger, in den Verein ein. „Ich wollte Trommel spielen. Das durfte ich nicht, weil ich angeblich zu klein war“, erinnert sich Priebe. Deshalb wurde er den Flötenspielern zugeteilt. „Das gefiel mir überhaupt nicht und ich bin nach wenigen Wochen wieder ausgetreten“, so der Roßweiner.

Mit dem Trommeln klappte es erst beim zweiten Versuch

Sechs Jahre später habe er dann einen erneuten Versuch gestartet und da klappte es auch mit dem Trommelspielen, was bis heute seine Leidenschaft ist. Aber auch als Stabführer war und ist er schon seit vielen Jahren mit den Spielleuten unterwegs. „Ich habe das übernommen, weil wir lange keinen Stabführer hatten“, sagt er.

Schon viele Jahre arbeitet Priebe im Verein als Übungsleiter, bildet den Nachwuchs aus und übt mit den Erwachsenen. Zum Training gehört neben dem Spielen des Instruments auch das Marschieren. „Wir haben dafür spezielle Wanderübungsstunden.“, so Priebe.

Kondition, Taktgefühl und Ausdauer

Daran, dass das Musizieren in einem Spielmannszug Sport ist, lässt der Roßweiner keinen Zweifel. „Man muss eine gute Kondition haben, Taktgefühl und Ausdauer“, erklärt er. Nicht umsonst gehört der Verein dem Landessportbund an. „Das Spielmannswesen ist eine anerkannte Sportart“, so der Vorsitzende.

An der Ehrung hängt auch eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 500 Euro, die dem Verein zugutekommt. „Wir werden das Geld wahrscheinlich für neue Vereinskleidung verwenden“, so Ronny Priebe.

Mehr zum Thema Döbeln