SZ + Döbeln
Merken

Sirenen sollen Döbelner vor Katastrophen warnen

Die Stadt lässt fünf Sirenen für den Katastrophenfall in Döbeln installieren. Für zwei in den Ortsteilen gibt es kein Geld.

Von Jens Hoyer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Sirenen wie diese gibt es schon in Stockhausen und Ebersbach. Sie sollen weg. Aber noch nicht gleich.
Sirenen wie diese gibt es schon in Stockhausen und Ebersbach. Sie sollen weg. Aber noch nicht gleich. © Daniel Förster

Döbeln. Die Stadt Döbeln wird im Stadtgebiet fünf feste Sirenen installieren lassen, mit denen die Bevölkerung im Katastrophenfall vor Gefahren gewarnt werden kann. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vor der Sommerpause der Investition von rund 95.000 Euro zugestimmt. Die Stadt nutzt dafür Fördermittel des Landes Sachsen. Die Stadt erhält aus dem entsprechenden Förderprogramm 54.000 Euro.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!