merken
Döbeln

Leisniger Tierweihnacht ohne Publikum

Das hat der Vorstand des Tierschutzvereins entschieden. Dies wirkt sich negativ auf die schon leere Notfallkasse aus.

Für Katzennachwuchs ist häufig spezielles Futter nötig. Das haben die Leisniger Tierheimmitarbeiter oft aus Spenden gekauft, die bei der Tierweihnacht eingegangen sind. Diese muss 2020 coronabedingt ausfallen.
Für Katzennachwuchs ist häufig spezielles Futter nötig. Das haben die Leisniger Tierheimmitarbeiter oft aus Spenden gekauft, die bei der Tierweihnacht eingegangen sind. Diese muss 2020 coronabedingt ausfallen. © Tierheim Leisnig

Leisnig. Die weiterreichenden Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und die Unsicherheit, wie es im Dezember weitergeht, hat dem Vorstand des Tierschutzvereins „Tiernothilfe für Leisnig und Umgebung“ eine Entscheidung abverlangt. „Wir sagen die für Dezember geplante Tierweihnacht ab“, informierte Vorsitzende Rosi Pfumfel im Nachgang.

 Den Mitgliedern sei dies durchaus schwergefallen. Denn damit entfalle die zweite öffentliche Veranstaltung im Tierheim in diesem Jahr und damit eine der wenigen Möglichkeiten, die Einrichtung im Rahmen eines kleinen Festes für Besucher zugänglich zu machen und Spenden zu sammeln.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

<<< Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog. >>>

Zur Tierweihnacht haben Tierfreunde bislang Leckereien für die Hunde und Katzen sowie Spenden vorbeigebracht. „Mit Futter sind wir im Augenblick gut versorgt“, so Rosi Pfumfel. Benötigt werde nur ab und an Spezialfutter für Jungtiere. „Das besorgen wir uns dann nach Bedarf“, sagt sie. 

Schmerzlich fehlen würden die bei der Tierweihnacht gesammelten Spenden für den Notfallfonds. Der wird herangezogen, wenn zum Beispiel ein verletztes Tier mehrfach eine OP benötigt oder ein Wildtier wieder aufgepäppelt wird. Für Letzteres kann der Verein niemanden finanziell beteiligen.

Wer den Tierschützern helfen will, die Notfallkasse zu füllen, kann das mit Geldspenden tun. Die nötigen Überweisungsdaten sind im Internet zu finden.

Hier können Sie spenden: www.tierheim-leisnig.info/spenden/

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln