merken
PLUS Döbeln

Verfolgungsjagd durch Waldheim

Ein 23-Jähriger war betrunken in einem nicht zugelassenen Auto unterwegs. Dann rammte er auch noch den Funkstreifenwagen.

Die Polizei verfolgte am Sonntag in Waldheim einen betrunkenen Autofahrer.
Die Polizei verfolgte am Sonntag in Waldheim einen betrunkenen Autofahrer. © SZ-Archiv/Rene Meinig

Waldheim. Die Polizei hat sich am Sonntag in Waldheim eine Verfolgungsjagd mit einem alkoholisierten Autofahrer geliefert. Kurz nach Mitternacht war der Besatzung eines Funkstreifenwagens  in der Bahnhofstraße ein Mitsubishi ohne eingeschaltetes Abblendlicht und Kennzeichen aufgefallen. Als die Beamten den Wagen anhalten wollten, trat dessen Fahrer aufs Gaspedal und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit durch das Waldheimer Stadtgebiet. 

In der Kirschallee gestoppt

In der Kirschallee überholten die Polizisten den Mitsubishi, wobei dessen Fahrer den Funkstreifenwagen rammte. Den Beamten gelang es aber, den Mitsubishi an Ort und Stelle zu stoppen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten sie fest, dass der 23-Jährige am Steuer des Mitsubishi betrunken war. Der Atemalkoholtest ergab 1,3 Promille. Zudem war das Auto nicht zugelassen. Am Funkstreifenwagen entstand rund 5.000 Euro und am Mitsubishi etwa 1.500 Euro Sachschaden.

PPS Medical Fitness GmbH
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

Gegen den deutschen Staatsangehörigen sei Anzeigen wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen, Gefährdung des Straßenverkehrs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt worden, so die Polizei. Überdies werde geprüft, ob der 23-Jährige auf seiner Flucht vor der Polizei in der Straße An der Zschopau mehrere abgestellte Fahrzeuge beschädigt hat. (DA)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln