merken
PLUS Döbeln

Westewitz: Strom und Wasser weg

Nach einem Rohrbruch fällt die Trinkwasserversorgung aus. Schon zuvor gibt es einen kurzen Stromausfall.

In Westewitz sind sowohl die Trinkwasserversorgung als auch der Strom ausgefallen.
In Westewitz sind sowohl die Trinkwasserversorgung als auch der Strom ausgefallen. © Dietmar Thomas

Westewitz. Die Bewohner in Westewitz und Hochweitzschen hatten am Dienstagmorgen mit Versorgungsausfällen zu kämpfen. Erst fiel der Strom aus und kurze Zeit später wurde die Trinkwasserversorgung unterbrochen. Die beiden Ausfälle hingen jedoch nicht zusammen.

Nach Angaben von Tina Stroisch, Pressesprecherin der Veolia Wasser GmbH, wurde gegen 7.30 Uhr ein Schaden durch einen Mitarbeiter vor Ort registriert. Ursache war ein Wasserrohbruch an einer alten Trinkwasserleitung, was zur Unterbrechung der Trinkwasserversorgung in ganz Westewitz führte.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Wasser fließt am Nachmittag wieder

Umgehend wurden die Reparaturarbeiten eingeleitet. Auf einer Gesamtlänge von sechs Metern wurde mit Hilfe der Firma Tief-, Kanal-, Rohrleitung- und Straßenbau (TKRS) Mittelsachsen der Schaden behoben und eine neue Leitung eingebaut. Am frühen Nachmittag hatten die Westewitzer wieder fließendes Wasser.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Bereits vor der Unterbrechung der Trinkwasserversorgung hatte es am Morgen einen kurzen Stromausfall gegeben. Nach Angaben von Evelyn Zaruba, Pressesprecherin der Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom, waren 380 Kunden in Westewitz, Hochweitzschen und Großweitzschen betroffen.

Mitarbeiter konnten jedoch vor Ort keine Fehlerstellen finden. "Wir vermuten daher, dass Baumbewuchs die Mittelspannungsleitung störte", so Zaruba. Nach kurzer Zeit war der Strom jedoch wieder da. Es gibt dabei keinen Zusammenhang zum Ausfall der Wasserversorgung.

Mehr zum Thema Döbeln