merken
PLUS Döbeln

Döbeln offline: Netzstörung bei Vodafone

Knapp 600 Kunden sind seit Donnerstagabend von Ausfällen im Kabel-Fernsehen, Internet und Festnetz betroffen. Doch wie lang hält die Störung noch an?

Knapp 600 Kunden sind in Döbeln Nord und Ost von einer Störung im Vodafone-Netz betroffen.
Knapp 600 Kunden sind in Döbeln Nord und Ost von einer Störung im Vodafone-Netz betroffen. © Federico Gambarini/dpa

Döbeln. Der Mobilfunk- und Festznetzanbieter Vodafone hat seit Donnerstag eine lokale Störung in einem Teil seines Kabelnetzes in Döbeln. Von der Störung, die seit den Nachtstunden zum Freitag anhält, sind knapp 600 Kunden, vor allem in Döbeln Nord und Ost, betroffen.

Bereits am Morgen hatten sich mehrere Nutzer über Facebook über die Netzausfälle beschwert. Betroffen ist sowohl der Empfang des Kabel-Fernsehens und die Verbindung des Festnetz-Telefons, als auch der Internetzugang.

Anzeige
Familienabenteuerland Sachsen
Familienabenteuerland Sachsen

Die schönsten Regionen Sachsens, die besten Ausflugsziele und kulinarischen Highlights. Hier gibt's Geheimtipps, die garantiert noch nicht Jeder kennt.

Vodafone arbeite mit "Hochdruck an der Reparatur"

Auf Anfrage bestätigt Konzernsprecher Volker Petendorf die derzeit andauernde Netzstörung. "Grund ist ein Anbindungsfehler auf dem Kabelstrang, über den die 597 Haushalte versorgt werden. Konkret ist die Stromzufuhr unterbrochen", so Petendorf. "Die Technik-Spezialisten arbeiten mit Hochdruck an der Reparatur."

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Die Planung und Ausführung der Entstörungsarbeiten seien jedoch sehr aufwendig, da die Anbindung nur durch Tiefbauarbeiten wiederhergestellt werden können, teilt der Konzernsprecher mit. Wann konkret die Störung beendet werden kann, konnte der Sprecher nicht mitteilen. "Die Sicherheit unserer Mitarbeiter steht an erster Stelle. Sie geben alles, dass die Störung möglichst heute noch behoben wird."

Vodafone bitte die 597 betroffenen Kabelkunden noch um etwas Geduld und um Entschuldigung für die vorübergehenden Unannehmlichkeiten, so Petendorf. "Wir setzen alles Menschenmögliche daran, dass die betroffenen Kunden schnellstmöglich wieder die Produkte in gewohnter Qualität nutzen können."

Mehr zum Thema Döbeln