Döbeln
Merken

VW stößt in Hartha gegen parkenden Opel

Verletzt wird dabei niemand. Trotzdem muss sich ein Fahrer einem Arzt vorstellen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
In einer gesperrten Straße kommt es zu einem Unfall. Die Ursache ist eindeutig.
In einer gesperrten Straße kommt es zu einem Unfall. Die Ursache ist eindeutig. © Stefan Sauer/dpa (Symbolfoto)

Hartha. In der Richard-Wagner-Straße in Hartha, die derzeit wegen einer Baustelle als Sackgasse ausgeschildert ist, fuhr am Sonntagabend der Fahrer eines VW rückwärts und stieß dabei gegen einen parkenden Opel.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

„Einem Arzt stellte sich der VW-Fahrer dennoch vor – zur Blutentnahme. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille“, teilt die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz mit.

Für den deutschen Staatsangehörigen folgten die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.