merken
Döbeln

Zum Sachsentreff in Landsberg unterwegs

Eine Delegation unter Leitung von Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) besucht die Partnerstadt. Es ist das erste Treffen mit der neuen Oberbürgermeisterin.

Vor 30 Jahren hat der damalige Bürgermeister Karl-Heinz Teichert (rechts) die Partnerschaftsurkunde mit Landsberg unterzeichnet. Sie hängt jetzt im Rathaus neben dem Dienstzimmer von Bürgermeister Steffen Ernst.
Vor 30 Jahren hat der damalige Bürgermeister Karl-Heinz Teichert (rechts) die Partnerschaftsurkunde mit Landsberg unterzeichnet. Sie hängt jetzt im Rathaus neben dem Dienstzimmer von Bürgermeister Steffen Ernst. © Lars Halbauer

Waldheim. Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) ist gespannt. Am Freitag treffen er und eine Delegation von neun Waldheimern die neue Oberbürgermeisterin der Partnerstadt Landsberg Doris Baumgartl (UBV – Unabhängige Bürger von Landberg) zum ersten Mal. Dabei wurde sie schon im vergangenen Jahr gewählt.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Doch Corona machte ein Treffen bisher unmöglich, das ändert sich nun. Neben dem ersten Kennenlernen soll auch über das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft gesprochen werden. Dieser Termin stand zwar auch für das Jahr 2020 an, konnte aber nicht gefeiert werden. „Wir werden darüber sprechen, was wir nachholen können“, so Steffen Ernst.

Neue Heimat gefunden

Mit dabei in Landsberg sind unter anderem Dietmar Hack, einer der Initiatoren der Städtepartnerschaft, Karl-Heinz Teichert, der Vorsitzende des Heimatvereins Albrecht Hänel und Gerald Lässig vom Waldheimer Büro der Allianz-Versicherung Landsberg.

Für Freitagabend ist ein Sachsenstammtisch geplant. Diesen haben Albrecht Hänel und Karl-Heinz Teichert ins Leben gerufen. „Die in Landsberg lebenden Sachsen wollen wissen, was in der Heimat los.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Außerdem nehmen auch andere Sachsen am Treffen teil, die in den vergangenen Jahren am Lech eine neue Heimat gefunden haben“, so Steffen Ernst.

Mehr zum Thema Döbeln