merken
Döbeln

"Wie retten wir unsere Söhne?"

Mit dieser Frage beschäftigt sich Christian Pfeiffer auf Gut Gödelitz bei Döbeln. Dabei geht es auch um Computerspiele.

Nach einer monatelangen Pause lädt Axel Schmidt-Gödelitz wieder zu einem Ost.-West-Forum ein.
Nach einer monatelangen Pause lädt Axel Schmidt-Gödelitz wieder zu einem Ost.-West-Forum ein. © Archiv/Dietmar Thomas

Gödelitz. Prof. Dr. Christian Pfeiffer war schon mehrmals zum Vortrag auf Gut Gödelitz. „Immer war das, was er aus seiner wissenschaftlichen Arbeit vortrug, interessant, ja faszinierend“, sagt Axel Schmidt-Gödelitz. Und er ist überzeugt: So wird es auch dieses Mal sein, wenn er sich mit der Leistungskrise der männlichen Jugendlichen und jungen Männer auseinandersetzt.

Mit mehreren großen repräsentativen Befragungen von Jugendlichen könne er überzeugend nachweisen, wie sehr Computerspiele die schulischen und universitären Leistungen von Jungen und jungen Männern negativ beeinflussen.

Küchenzentrum Dresden
Küchen-Profis aus Leidenschaft
Küchen-Profis aus Leidenschaft

Das Team des Küchenzentrums Dresden vereint Kompetenz, Erfahrung und Dienstleistung – und punktet mit besonderen Highlights.

Jungs spielen öfter als Mädchen

„Im Dezember 2019 wurde die deutsche Öffentlichkeit durch die neuen Pisa-Ergebnisse aufgeschreckt“, so Schmidt-Gödelitz. Zum ersten Mal seit 2009 dokumentierten die Daten in allen drei Kategorien – Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften – einen Rückgang der schulischen Leistungsfähigkeit der 15-Jährigen.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Die Umfragen machten allerdings deutlich, dass vor allem Jungen und weniger Mädchen betroffen sind und dass die Defizite der Jungen in hohem Maße auf deren Vorliebe fürs Computer spielen beruhen. Während 2017 Jungen täglich auf 184 Spiel-Minuten kommen, sind es bei den Mädchen nur 26 Spielminuten.

Computerspiele als gemeinnützige Sportart?

Was bedeutet dies in der Praxis? Welche Folgen für die Leistungsfähigkeit von Jungen und Mädchen sind nachweisbar? Welche Konsequenzen zieht die Politik daraus? Warum hat die Computerspielindustrie so viel Macht und Einfluss, dass im Koalitionsvertrag der gegenwärtigen Bundesregierung Computerspiele als förderungswürdige, gemeinnützige Sportart anerkannt werden – trotz des Widerstands verschiedener Sportverbände?

Und schließlich: Was ist die Lösung? Was ist zu tun? Solche und weitere spannende Fragen beantwortet Christian Pfeiffer und stellt eine neue: Wie retten wir unsere Söhne?

Ost-West-Forum: 19. Juni, 18 Uhr, Gut Gödelitz, Alte Schäferei. Anmeldung per Telefon 034325/20434, 034325/20306, Fax: 034325/20421 oder E-Mail: [email protected]. Interessierte müssen einen Impf- oder Testnachweis vorlegen.

Mehr zum Thema Döbeln