merken
PLUS Döbeln

Döbeln-Nord: Wursttheke statt Supermarkt

Schon nach Eröffnung des Penny-Marktes war der Umsatz beim Einkaufsmarkt Förster dramatisch eingebrochen - und dann kam auch noch Corona.

Kathrin Holzweißig ist die Chefin von Försters Catering. Hier steht sie im einstigen Supermarkt Förster, in dem die Kunden jetzt zu Mittag essen und an der Wursttheke einkaufen können. Der Supermarkt Förster hatte die Caterer-Abteilung schon vor Jahr
Kathrin Holzweißig ist die Chefin von Försters Catering. Hier steht sie im einstigen Supermarkt Förster, in dem die Kunden jetzt zu Mittag essen und an der Wursttheke einkaufen können. Der Supermarkt Förster hatte die Caterer-Abteilung schon vor Jahr © Lars Halbauer

Döbeln. Der Supermarkt Förster war über Jahre die einzige Einkaufsmöglichkeit in Döbeln Nord. Jetzt ist er kein Supermarkt mehr. Chefin Kathrin Holzweißig und ihr Team verkaufen nur noch, was wirklich gut geht – Fleisch und Wurstwaren an der Theke. „Wir haben auch noch Zeitungen. Außerdem das Lottogeschäft und die Post“, sagte sie. Auch Geld kann man an der Kasse noch abheben – ohne Mindestumsatz.

Die Öffnungszeiten sind seit Anfang September deutlich verkürzt. „Wir haben sie dem Catering angepasst“, sagte Kathrin Holzweißig. Für die Leute, die Pakete abholen wollen, ist auch noch für eine Stunde am Nachmittag geöffnet. 

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Anders als oft in der Post in der Innenstadt müssten die Kunden bei ihr nicht anstehen, sagte Kathrin Holzweißig. Auch am Sonnabendvormittag ist das Geschäft offen.

Hauptgeschäft der Firma: Catering

Den Umsatz macht die Firma hauptsächlich mit dem Catering. Jeden Tag werden mindestens 200 Essensportionen gekocht. Aber auch in dieses Geschäft hat die Corona-Krise deutlich eingeschlagen. Die Ausfälle, die durch Kurzarbeit in den Betrieben und Schließung der Tagespflegeeinrichtungen entstanden waren, hätten zwar durch Neugeschäft ausgeglichen werden können. 

Aber vom täglichen Mittagessen lebt Försters Catering nicht allein. Alle größeren Feste und Veranstaltungen wie etwa Hochzeiten und Firmenfeiern sind seit März weggefallen, sagte Kathrin Holzweißig. „Es gab höchsten mal Familienfeiern mit zehn bis 15 Personen.“ Auch die Zukunft ist ungewiss. „Niemand weiß, wo das hingeht.“

Die Arbeitszeit des Personals sei gekürzt worden – eine Mitarbeiterin habe von sich aus gekündigt, so Holzweißig. Entlassen habe sie niemand. „Wir brauchen einen größeren Stamm von Mitarbeitern, um das Essen auszufahren. Sechs Leute sind das Minimum“, sagte sie.

Keine Corona-Hilfen für kleinen Supermarkt

Der Niedergang des Supermarktes hatte mit der Eröffnung des Penny-Marktes gleich nebenan im Dezember 2018 begonnen. Die TAG Wohnen hatte den Markt gebaut, um das Wohngebiet Döbeln Nord aufzuwerten. 

Dort hatte das von der Stadt in Auftrag gegebenen Einzelhandelskonzept noch Defizite bei der Nahversorgung der Bewohner ausgemacht. Der alte Supermarkt aus den 1980er Jahren wurde als zu klein eingeschätzt.

Im Dezember 2018 wurde in Döbeln-Nord der neue Penny-Markt eröffnet. Die große Konkurrenz vom Supermarkt Förster.
Im Dezember 2018 wurde in Döbeln-Nord der neue Penny-Markt eröffnet. Die große Konkurrenz vom Supermarkt Förster. © Dietmar Thomas

Den Rückgang des Umsatzes hatte der Supermarkt Förster bald zu spüren bekommen. Schon im vergangenen Jahr waren die Öffnungszeiten deshalb reduziert worden. Dann kam Corona dazu. Die angebotenen staatlichen Finanzhilfen hatte der Betrieb nicht in Anspruch nehmen können. „Uns ging es ja vorher schon nicht so gut“, sagte Kathrin Holzweißig.

Erst vor einigen Jahren hatte sie noch einmal kräftig investiert, um die alte DDR-Kaufhalle zu modernisieren. Jetzt brauche sie die Fläche gar nicht mehr. Kathrin Holzweißig denkt daran, die Immobilie zu verkaufen. 

Sie habe einen Makler damit beauftragt. „Entweder wir bleiben dann als Mieter in dem Objekt oder wir suchen uns etwas anderes“, sagte sie.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln