merken
Döbeln

Gestohlene Fahrräder im Gepäck

Bei einer Verkehrskontrolle an der A14 wird die Polizei auf zehn gestohlene Fahrräder aufmerksam. Ein Richter erlässt Haftbefehl gegen die drei Insassen.

Insgesamt 37 Fahrräder fanden die Beamten in dem Transporter. Manche sahen laut Hauptzollamt noch aus wie neu.
Insgesamt 37 Fahrräder fanden die Beamten in dem Transporter. Manche sahen laut Hauptzollamt noch aus wie neu. © Zoll

Großweitzschen. Bei einer Polizeikontrolle am Autohof Döbeln-Nord an der A14 wurden am Dienstagnachmittag mehrere gestohlene Fahrräder sichergestellt. Ein rumänischer Transporter der Marke Fiat hatte 37 Räder geladen, zehn davon standen aktuell zur Fahndung. 

"Die Fahrräder waren jeweils zerlegt und in schwarze Plastiksäcken verpackt. Dabei handelte es sich um Fahrräder verschiedener Hersteller. Manche von ihnen waren dem Augenschein nach noch fast neuwertig", heißt es in einer Mitteilung des Hauptzollamtes Dresden. 

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Ein 24-Jähriger hatte den Fiat gesteuert. Er habe laut Hauptzollamt angegeben, lediglich der Transporteur zu sein. Das Fahrzeug sei, so der Fahrer, in Halle beladen worden und sollte nach Rumänien weiterfahren. Auch die beiden ebenfalls rumänischen Beifahrer konnten keine weiteren Angaben machen. 

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde das Fahrzeug samt Ladung beschlagnahmt und die drei im Fahrzeug Rumänen im Alter zwischen 24 und 57 vorläufig festgenommen. 

Am Mittwochnachmittag wurden sie einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen alle drei Männer wegen Hehlerei.

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 13. November, um 9.19 Uhr aktualisiert. 

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln