merken
PLUS Döbeln

Mittelalter mit Mund-Nasenschutz

Mägde und Knechte bevölkern am Sonntag wieder die Burg Kriebstein. In Innenräumen geht das aber nur mit Maske.

Mitglieder des Vereins Gugelgilde aus Dresden bevölkern am Familien-Erlebnistag die Burg Kriebstein.
Mitglieder des Vereins Gugelgilde aus Dresden bevölkern am Familien-Erlebnistag die Burg Kriebstein. © privat

Kriebstein. Schon seit mehreren Jahren haucht der Dresdener Verein Gugelgilde in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis der Burg Kriebstein Leben ein. Am Sonntag, 18. Oktober, ist wieder Familien-Erlebnistag.

„Der Tag wird trotz Corona im großen und ganzen so ablaufen wie in den Vorjahren“, so Burg-Chefin Susanne Tiesler. Mindestabstände und Hygieneregeln müssen aber eingehalten werden.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Besucherzahl wird begrenzt

Während die Besucher im Hof keine Mund- und Nasenbedeckung tragen müssen, ist diese im Museum und den Innenräumen Pflicht. „Außerdem kann nur eine bestimmte Anzahl an Besuchern auf das Burg-Areal gelassen werden. Es kann deshalb zu Wartezeiten kommen“, so Susanne Tiesler.

Neben den Besuchern werden Edelleute, Mägde und Knechte die Burg bevölkern. Rund 30 Mitglieder des Vereins Gugelgilde und des Freundeskreises Burg Kriebstein lassen die Vergangenheit an diesem Tag wieder auferstehen. Das Treiben wie im Mittelalter beginnt um 10 Uhr. „Bis 17.30 Uhr können die Gäste die Burg besuchen und alles hautnah miterleben“, teilt Susanne Tiesler mit. Familien können selbstständig eine Schnitzeljagd durch die Burg unternehmen und sie dabei kennenlernen.

Wie kommt der Ritter in die Rüstung?

Die Gäste können einem Ritter zuschauen, wie er in die Rüstung steigt und bei der Hofdame etwas über mittelalterliche Kleidung erfahren. Die Handwerker bevölkern den Hof und erklären Wissenswertes. Zusätzlich dazu werden Kurzführungen zur Burggeschichte angeboten. Diese beginnen um 10.30, 13, 15.30 und 16.30 Uhr.

Besucher werden ins Geschehen einbezogen

Außerdem erwarten die Besucher Torwachen, Mägde und Knechte. Durch die Liverollenspieler werden die Gäste ins Geschehen einbezogen, denn wie in den vergangenen Jahren werden die „Bewohner“ der Burg mit den Besuchern interagieren. Die Burgschänke versorgt die Gäste mit kleinen Speisen und Getränken im Burghof.

Die Burg-Leiterin weist darauf hin, dass die Parkmöglichkeiten an der Burg begrenzt sind. Gäste werden deshalb gebeten, den Großparkplatz an der Talsperre oder den für die Burg ausgewiesenen Parkplatz an der alten Schule in Kriebethal zu nutzen.

Termin: 18. Oktober, 10 bis 17.30 Uhr; Eintritt: Erwachsene 7 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder (6-16 Jahre) 2 Euro.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln