merken
Döbeln

Mochauer ziehen in nächste Pokalrunde ein

Die Traktor-Elf setzt sich knapp in Roßwein durch. Grün-Weiß Niederstriegis und Döbelner SC II scheiden aus.

Der Mochauer David Klose (links) versucht, gegen Steffen Peter an den Ball zu kommen.
Der Mochauer David Klose (links) versucht, gegen Steffen Peter an den Ball zu kommen. © Dietmar Thomas

Region Döbeln. Pflichtaufgabe erfüllt, wenn auch nur mit einem knappen Erfolg. Fußball-Kreisligist SV 50 Traktor Mochau hat sich in der zweiten Runde des Kreispokals mit 1:0 bei der Spielgemeinschaft Roßwein II/Marbach II, die in der Kreisliga B spielt, durchgesetzt.

Das entscheidende Tor erzielte Roger Lange. Mochaus Vereinschef Christian Fischer sieht das Ergebnis pragmatisch. „Hauptsache gewonnen. Für uns war es wichtig, dass wir nach drei Wochen Pause wieder mal ein Spiel absolvieren konnten“, sagte Fischer.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Dabei sei die Gelegenheit genutzt worden, mit Mathew Brian Thiemer und Miguel Maksimo zwei neue Spieler einzusetzen. Beide haben nach einer Pause wieder zum Fußball gefunden. Torhüter Etienne Kage, der vor dieser Saison aus Waldheim zum SV Traktor gewechselt ist, kam nicht zum Einsatz.

Niederstriegiser liegen schnell hinten

Nur knapp hatte die zweite Mannschaft des Döbelner SC das Nachsehen. Bei der Spielgemeinschaft Püchau/Bennewitz hieß es am Ende 2:3. „ES war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Gastgeber eben eine Chance mehr genutzt haben“, sagte Teambetreuer Erik Hustig.

Die Gäste gingen durch einen Treffer von Philipp Dörner schnell in Führung, doch die Püchau/Bennewitzer drehten das Ergebnis. Noch vor der Pause glich Christopher Kießig wieder für die Döbelner aus. In der zweiten Hälfte gelang den Gastgebern der entscheidende Treffer.

In einem Duell zweier Mannschaften aus der Kreisliga A musste der SV Grün-Weiß Niederstriegis eine 3:5-Niederlage gegen den SSV Thallwitz/Nischwitz hinnehmen. Schon nach einer reichlichen Viertelstunde war die Partie mit einer Drei-Tore-Führung für die Gäste praktisch entschieden. Die Gastgeber kämpften zwar bis zum Schluss, doch mehr als Resultatskosmetik gelang ihnen nicht.

Mehr zum Thema Döbeln