merken
Döbeln

Nur mit Test zur Ratssitzung

Die Großweitzschener Gemeinderäte beraten zur Sanierung der Kapelle auf dem Friedhof. Der Zutritt ist an eine Bedingung geknüpft.

Vor ihrer Sitzung müssen die Gemeinderäte zum Schnelltest.
Vor ihrer Sitzung müssen die Gemeinderäte zum Schnelltest. © André Braun/Döbelner Anzeiger

Großweitzschen. Die Großweitzschener Gemeinderäte beraten am Dienstag unter anderem über die Sanierung der Kapelle auf dem Friedhof in Hochweitzschen. Dabei geht es um die Sandsteinrestauration der Fenstergewände, die über das Programm Denkmalförderung realisiert werden soll. Außerdem werden ein Nachtragsangebot zum Breitbandausbau in der Gemeinde Großweitzschen sowie private Bauanträge behandelt.

Beginn der Sitzung ist um 19 Uhr in der Turnhalle Großweitzschen. Weil für das Schulgelände laut Sächsischer Corona-Schutzverordnung ein Betretungsverbot besteht, ist der Zutritt nur mit einem negativen Testergebnis möglich. Dieses darf nicht älter als drei Tage sein. Darauf wird in der Einladung explizit hingewiesen. „Der Nachweis kann grundsätzlich durch eine ärztliche oder sonstige Bescheinigung eines Dritten erfolgen. Dies gilt auch für Besucher der Sitzung“, heißt es in der Einladung.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln