merken
PLUS Döbeln

Nur wenige neue Corona-Fälle in Mittelsachsen

Der Inzidenzwert ist nahezu gleich geblieben. Die Zahl der Patienten hat sich verringert.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Mittelsachsen ist um 17 gestiegen.
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Mittelsachsen ist um 17 gestiegen. © dpa/Waltraud Grubitzsch

Mittelsachsen. Dem Gesundheitsamt des Landkreises Mittelsachsen sind am Dienstag 17 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Gesamtzahl der seit März 2020 aufgetretenen Fälle liegt damit bei 24.074.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Die Zahl der in den Krankenhäusern behandelten Patienten ist auf 40 gesunken. Neun von ihnen müssen beatmet werden. Das sind vier weniger als einen Tag zuvor. Der Inzidenzwert ist vom Robert-Koch-Institut (RKI) mit 53,6 angegeben worden.

Die Zahlen für die Region

  • 1. (1.) Zschaitz-Ottewig (9 / 1.298 / 693,4)
  • 2. (13.) Striegistal (4 / 4.601 / 86,9)
  • 3. (14.) Ostrau (3 / 3.547 / 84,6)
  • 4. (18.) Leisnig, Stadt (6 / 8.243 / 72,8)
  • 5. (23.) Döbeln, Stadt (14 / 23.583 / 59,4)
  • 6. (24.) Hartha, Stadt (4 / 6.949 / 57,6)
  • 7. (26.) Roßwein, Stadt (4 / 7.502 / 53,3)
  • 8. (32.) Großweitzschen (1 / 2.741 / 36,5)
  • 9. (35.) Waldheim, Stadt (2 / 8.951 / 22,3)
  • 10. (40.) Geringswalde, Stadt (0 / 4.183 / 0)
  • 10. (40.) Kriebstein (0 / 2.083 / 0)
  • Quelle: Sozialministerium Sachsen, Stand: 1. Juni

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln