merken
PLUS Döbeln

Kriebstein: Osterhase kommt nicht

Der traditionelle Saisonauftakt fällt auch dieses Jahr ins Wasser. Daran ist nicht nur die Corona-Pandemie schuld.

Am Karfreitag vor zwei Jahren haben Osterhase und Märchenfiguren des Miskus die Saison an der Talsperre Kriebstein zuletzt eingeläutet. Wegen Corona muss die beliebte Veranstaltung auch in diesem Jahr entfallen.
Am Karfreitag vor zwei Jahren haben Osterhase und Märchenfiguren des Miskus die Saison an der Talsperre Kriebstein zuletzt eingeläutet. Wegen Corona muss die beliebte Veranstaltung auch in diesem Jahr entfallen. © Archivbild: Lars Halbauer

Kriebstein. Schon im vergangenen Jahr musste der Mittelsächsische Kultursommer (Miskus) kurz vor Ostern die Reißleine ziehen und den beliebten Saisonauftakt mit den Märchenfiguren absagen.

Die Veranstaltung hat bis 2019 seit 20 Jahren jedes Mal am Karfreitag zahlreiche Besucher an die Talsperre gelockt. Noch vor wenigen Wochen war die Hoffnung groß, dass die Märchenfiguren vom Miskus wieder die Saison einläuten können.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Corona-Lage noch zu unsicher

Das sollte wegen der Bauarbeiten am Hafen diesmal an der Seebühne stattfinden. Jetzt machen die aktuell weiterhin unsichere Corona-Lage und die immer noch geltenden Verbote von Veranstaltungen aller Art die Planung und Durchführung der Veranstaltung unmöglich, teilte Jörn Hänsel, Geschäftsführer des Miskus am Donnerstag mit. Das ist aber nicht der alleinige Grund.

Hinzu kommt außerdem, dass die umfangreichen Bauarbeiten zum Umbau des Hafens an der Talsperre noch nicht so weit fortgeschritten sind, dass die Schiffe zu Ostern fahren könnten.

Schiffe können noch nicht fahren

Das bestätigt Sylvia Reiß, stellvertretende Geschäftsführerin des Zweckverbands Kriebsteintalsperre. „Aufgrund der Bauarbeiten und aus Sicherheitsgründen können wir Anfang April leider noch keine Schiffe fahren lassen“, sagt sie.

Wenn es die Corona-Regelungen zulassen, soll die Schifffahrt aber am 1. Mai starten. Dafür laufen derzeit die Vorbereitungen. „Wir stehen sozusagen in den Startlöchern“, so Sylvia Reiß. Die MS Hainichen werden derzeit repariert und bekommt einen neuen Schmutzwassertank.

Besucher trotzdem willkommen

Auch Reinigungsarbeiten stehen auf dem Programm. „Unsere Leute haben gut zu tun und das Wetter meint es ja auch gerade gut mit uns“, so Sylvia Reiß. „Wir freuen uns trotzdem, wenn Besucher herkommen.“

Auf der Baustelle sei der Fortschritt der Bauarbeiten am Hafen schon gut sichtbar. Das künftige Kassenhaus steht bereits und auch die Promenade sei fertig betoniert.

Auf ein Wiedersehen mit den lebendig gewordenen Miskus-Märchenfiguren können die kleinen und großen Fans trotzdem weiterhin hoffen. Der Termin für die „Burg der Märchen“ auf der Burg Kriebstein am 10. und 11. Juli dieses Jahres sowie die anderen bereits seit dem vergangenen Jahr geplanten Festivalveranstaltungen stehen zum jetzigen Zeitpunkt im Plan.

Hoffen auf mehr Klarheit

Allerdings muss im Lauf der Saison auch noch kurzfristig mit Änderungen gerechnet werden. „Wir hoffen, dass wir bald mehr Klarheit über die nächsten Schritte und vor allem eine Aussicht auf die Durchführung unserer Veranstaltungen haben werden“, so Jörn Hänsel.

„Wir bereiten uns darauf vor, entsprechende Hygienekonzepte zu erarbeiten. Wie diese konkret aussehen und unter welchen Bedingungen unsere Veranstaltungen stattfinden können, ist aber noch vollkommen unklar“, sagt Jörn Hänsel.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln