merken
Döbeln

Ostrau: Maroder Kanal wird erneuert

Die Merschützer Straße bleibt bis Ende Juni gesperrt. Die Zufahrt zu den Grundstücken ist aber fast immer gewährleistet.

An der Merschützer Straße im Ostrauer Ortsteil Merschütz wird die Mischwasserleitung erneuert.
An der Merschützer Straße im Ostrauer Ortsteil Merschütz wird die Mischwasserleitung erneuert. © Dietmar Thomas

Ostrau. Im Ostrauer Ortsteil Merschütz lässt der Abwasserzweckverband Döbeln-Jahnatal (AZV) seit Anfang dieser Woche in der Merschützer Straße die Mischwasserleitung erneuern.

„Der bestehende Bürgermeisterkanal ist marode sowie kaum überdeckt. Zwischen Hausnummer 2 und 15 verlegen wir deshalb nun in offener Bauweise eine rund 380 Meter lange Kunststoff-Hauptleitung mit einem Durchmesser von 200 bis 500 Millimetern“, berichtet Olaf Starke, Projektleiter der Veolia Wasser Deutschland GmbH. Er betreut im Auftrag des AZV die Investitionsmaßnahme. Weiterhin werden 200 Meter Hausanschlussleitungen neu gebaut.

Anzeige
Chatrooms ersetzen keine Fachleute
Chatrooms ersetzen keine Fachleute

Holger Fahrendorff und sein Team von Apart Küchen beraten sowohl Vor-Ort als auch digital

Arbeiten dauern bis Ende Juni

Die Bauarbeiten führt die Erdmann Bau GmbH aus Mügeln aus. Bis voraussichtlich Ende Juni 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Bis dahin bleibt die Merschützer Straße für den Verkehr gesperrt.

„Für die Anwohner ist die Zufahrt zu ihren Grundstücken nahezu immer gewährleistet“, versichert Olaf Starke und dankt allen bereits für ihr Verständnis für notwendig werdende Einschränkungen. Der AZV investiert insgesamt 300.000 Euro in die Maßnahme.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln