merken
Döbeln

Mann in Döbeln geschlagen und ausgeraubt

Mit einer Flasche soll der 22-Jährige angegriffen worden sein. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Am vergangenen Wochenende mussten sich die Beamten mit Einbrüchen, Graffiti, einem Unfall sowie einer Körperverletzung befassen.
Am vergangenen Wochenende mussten sich die Beamten mit Einbrüchen, Graffiti, einem Unfall sowie einer Körperverletzung befassen. © René Meinig

Döbeln. Verletzt erschien am Sonntagabend gegen 21 Uhr ein 22-Jähriger auf dem Polizeirevier in Döbeln. Er wollte bei den Beamten Anzeige gegen zwei Unbekannte erstatten. Diese sollen ihn kurz vor dem Erscheinen auf dem Revier vom Fahrrad geholt und ausgeraubt haben. 

Der junge Mann sei mit seinem Fahrrad auf der Friedrichstraße unterwegs gewesen, als er von zwei unbekannten Männern angesprochen wurde. Anschließend hätten ihn die Täter mit einer Flasche geschlagen. Dadurch sei der Mann gestürzt. Die beiden Unbekannten hätten dann auf ihn eingetreten. Nach Angaben des Opfers sind ihm von den Tätern anschließend Mobiltelefon sowie Geldbörse entwendet worden. 

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Die Polizeibeamten verständigten den Rettungsdienst. Jener brachte den Verletzten schließlich in ein Krankenhaus. 

Die Polizei hat die Ermittlungen in dieser Sache aufgenommen. Die Beamten sind auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den Ereignissen Sonntagabend an der Friedrichstraße machen können. Eine Beschreibung der beiden Täter liegt bislang nicht vor. Hinweise nehmen die Beamten im Revier unter Tel. 0341 6590 entgegen. 

Die Polizeimeldungen am Montag, 28. September: 

Hausfassade besprüht 

Döbeln. Zwei Sprüche mit politischem Inhalt, der sich gegen die Polizei richtet, haben Unbekannte an einer Hausfassade an der Dresdner Straße hinterlassen. Am Sonntag gegen 9.30 Uhr wurde das Graffiti bemerkt und den Beamten gemeldet. Die Schriftzüge haben eine Größe von 30 mal 30 Zentimetern sowie 4,50 mal 2,50 Metern. 

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 300 Euro. Die Beamten haben die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. 

Garagen aufgebrochen 

Döbeln. Mehrere Garagen in einem Komplex an der Teichstraße haben sich Unbekannte als Ziel für Einbrüche ausgesucht. Zwischen Sonnabend 2 Uhr und Sonntag gegen 11.30 Uhr waren die Täter zu Gange. Sie brachen an drei von fünf Garagen die Tore auf, die mit einem Vorhängeschloss gesichert gewesen sind. 

In den Garagen fanden die Einbrecher vier Autos der Marke VW sowie Werkzeug vor. Von zwei der Fahrzeuge nahmen die Einbrecher jeweils Nebenscheinwerfer mit. An einem haben sie nach Angaben der Polizei die Scheiben eingeschlagen. 

Verschwunden sind zudem drei Komplettsätze Räder sowie verschiedenes Werkzeug. 

Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf rund 1.500 Euro. Die Beamten haben die Ermittlungen wegen Diebstahls in besonders schweren Fall aufgenommen. 

84-Jähriger landet mit Audi auf dem Dach

Geringswalde. Am Sonntagabend gegen 22.20 Uhr ist ein 84-Jähriger mit seinem Audi auf der B175 im Bereich Altgeringswalde verunglückt. Der Mann war auf der Bundesstraße in Richtung Geringswalde unterwegs, als er knapp 400 Meter vor dem Abzweig Zur Fröhne mit seinem Auto auf den rechten Randstreifen geriet. Dadurch kam der Wagen ins Schleudern und landete im Straßengraben. Erst auf dem Dach blieb der Audi dort stehen. 

Der Senior hat sich bei dem Unfall nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund  3.000 Euro. 

1 / 3

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln