merken
PLUS Döbeln

Polizei stellt in Döbeln flüchtige Autofahrerin

Die Frau ist mit einem nicht zugelassenen Pkw unterwegs gewesen. Die Beamten veranlassen einen Drogentest.

Auf die Anweisungen der Polizei hat die Frau nicht reagiert.
Auf die Anweisungen der Polizei hat die Frau nicht reagiert. © René Meinig

Döbeln. Die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Renault entzog sich am Donnerstagvormittag einer Verkehrskontrolle und flüchtete verkehrsgefährdend vor den Beamten über eine Strecke von etwa zehn Kilometern durch Döbeln. Letztendlich konnte der Renault in der Bahnhofstraße durch die Polizei gestellt werden.

Der Pkw ist nicht zugelassen und nicht versichert. Am Fahrzeug waren verfälschte, entstempelte Kennzeichen mit nachgeklebten Plaketten angebracht. Des Weiteren ist die 20-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Anzeigen wegen mehrerer Vergehen

Zudem stand die deutsche Staatsangehörige zum Feststellzeitpunkt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein mit ihr durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine.

Für die Renault-Fahrerin folgten eine Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Urkundenfälschung, Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotener Kraftfahrzeugrennen, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Mehr zum Thema Döbeln