Döbeln
Merken

Polizeihündin spürt vermissten Mann aus Roßwein auf

Der 60-Jährige wird in einer Einrichtung vermisst. Malinoishündin "Wiky" hat den richtigen Riecher.

Von Frank Korn
 1 Min.
Teilen
Folgen
Mlinoishündin "Wiky" hat den vermissten Mann aus Roßwein aufgespürt.
Mlinoishündin "Wiky" hat den vermissten Mann aus Roßwein aufgespürt. © Polizeidirektion Chemnitz

Roßwein. Die 5-jährige Malinoishündin "Wiky" der Chemnitzer Diensthundestaffel nahm am Donnerstagabend in Roßwein eine Fährte zu einem vermissten 60-Jährigen auf und fand ihn schlussendlich in Etzdorf.

Der vermisste Mann hatte gegen 17.30 Uhr eine Einrichtung in der Straße Am Baderberg in unbekannte Richtung verlassen. Mit einem Geruchsträger aus dem Zimmer des Vermissten nahm die angeforderte Fährtenhündin mit ihrem Hundeführer die Fährte auf.

Die Spur führte aus dem Grundstück des Abgangsortes durch einen kleinen Wald über ein angrenzendes Feld bis in die Ortslage Etzdorf. "Wiky" lief weiterhin zielstrebig in Richtung Waldheimer Straße, in welcher der vermisste 60-Jährige festgestellt werden konnte. Ein Streifenteam brachte den Mann schließlich wohlbehalten zurück in seine Unterkunft.