merken
Döbeln

Roßwein halbiert Bürgerhaushalt

Der Roßweiner Haushalt ist beschlossene Sache. Die Lage ist angespannt. Deshalb müssen sich die Bürger mit weniger Geld zufriedengeben.

Von der auf dem Weinberg geschaffenen Aussichtsplattform können die Roßweiner den Blick über ihre Stadt genießen.
Von der auf dem Weinberg geschaffenen Aussichtsplattform können die Roßweiner den Blick über ihre Stadt genießen. © Dietmar Thomas

Roßwein. Mit Hochdruck habe Kämmerin Bianka Graf sich im zurückliegenden halben Jahr fast ausschließlich mit dem Haushalt für Roßwein beschäftigt, sagte Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) in der Sitzung des Stadtrates.

Einen ausgeglichenen Ergebnishaushalt konnte sie nicht vorlegen. Negativ habe sich insbesondere ausgewirkt, dass die Kommune im Jahr 2021 mit weniger Einnahmen an Gewerbesteuern und geringeren Schlüsselzuweisungen kalkulieren muss, erklärte die Kämmerin den Stadträten, die den Etat trotzdem einstimmig beschlossen.

LandMAXX
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Der angespannten Finanzlage ist es auch geschuldet, dass der Bürgerhaushalt für 2021 nur halb so hoch ausfällt, wie in den beiden Jahren zuvor. Da hatte die Stadt jeweils 20.000 Euro für „Extra-Wünsche“ der Roßweiner zur Verfügung gestellt, die der Gemeinschaft zugutekommen.

Je 5.000 Euro für Stadt und Ortsteile

In diesem Jahr müssen sich die Roßweiner mit der Hälfte des Geldes zufriedengeben. Wie Hauptamtsleiterin Michaela Neubert auf Anfrage mitteilte, sei um den Bürgerhaushalt längere Zeit gerungen worden.

Schließlich habe man sich darauf geeinigt, dass für das Jahr 2021 insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Wie in den Vorjahren wird diese Summe geteilt. Sowohl für die Umsetzung von Projekten in der Stadt Roßwein als auch in den Ortsteilen stehen jeweils 5.000 Euro bereit.

Antragsteller müssen noch warten

Anträge dafür, in welche Vorhaben das Geld investiert werden könnte, werden allerdings derzeit noch nicht entgegengenommen. „Wir werden den Beschluss zum Bürgerhaushalt erst einmal veröffentlichen und dann die Einwohner bitten, ihre Wünsche zu äußern“, sagte Michaela Neubert.

In den Vorjahren ist das Geld überwiegend in kulturelle Projekte, wie Dorffeste oder Veranstaltungen, geflossen. Dass die Vorschläge etwas „kulturlastig“ waren, hatte das Stadtoberhaupt bemängelt.

Den Schülern der Geschwister-Scholl-Oberschule steht seit dem Sommer eine wetterfeste Tischtennisplatte zur Pausengestaltung zur Verfügung. Sie wurde teilweise aus dem Bürgerhaushalt finanziert.
Den Schülern der Geschwister-Scholl-Oberschule steht seit dem Sommer eine wetterfeste Tischtennisplatte zur Pausengestaltung zur Verfügung. Sie wurde teilweise aus dem Bürgerhaushalt finanziert. © Lars Halbauer

Er favorisierte eher solche Vorhaben, die nachhaltig sind, von denen die Einwohner längere Zeit etwas haben. So ist unter anderem auf dem Weinberg eine Aussichtsplattform mit einer Bank entstanden.

Weiterführende Artikel

Ein letztes Mal Bürgerhaushalt in Roßwein?

Ein letztes Mal Bürgerhaushalt in Roßwein?

Erneut stehen insgesamt 20.000 Euro zur Verfügung. Doch die Corona-Krise könnte für ein jähes Ende der besonderen Aktion sorgen.

Auch die wetterfeste Tischtennisplatte auf dem Gelände der Oberschule ist teilweise aus Mitteln des Bürgerhaushaltes finanziert worden. Dafür hatte sich der Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule eingesetzt.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln