merken
Döbeln

Schöner Sitzen am Gersdorfer Gerätehaus

Der Feuerwehrverein hat in diesem Jahr einiges bewegt. Eine Investition ist auch für die Allgemeinheit im Harthaer Ortsteil gedacht.

Jessica Prosch-Keller steht an der neuen Sitzgelegenheit, die am Gerätehaus aufgestellt wurde. Diese soll auch von Wanderern genutzt werden.
Jessica Prosch-Keller steht an der neuen Sitzgelegenheit, die am Gerätehaus aufgestellt wurde. Diese soll auch von Wanderern genutzt werden. © Dietmar Thomas

Hartha. Zugegeben, jetzt im Winter ist es etwas frisch, um draußen zu sitzen. Deshalb hat sich Jessica Prosch-Keller, die Vorsitzende des Feuerwehrvereins Gersdorf, fürs Foto auch nur neben die neue Sitzgelegenheit am Gerätehaus gestellt.

Außer einer Jahresversammlung im Januar und einem kleinen Fest Anfang Oktober sind in diesem Corona-Jahr alle Veranstaltungen abgeblasen worden. Dennoch ist die Vereinschefin nicht unzufrieden.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Zelt für die Jugendfeuerwehr

Über die Leader-Förderung Sachsenkreuz plus hat der Feuerwehrverein Fördergeld für die angesprochene Sitzgelegenheit erhalten. Über die gleiche Quelle hat es auch – nach Absprache mit der Stadt – Geld für ein Mannschaftszelt gegeben. Insgesamt wurden etwa 6.800 Euro ausgegeben. Der Eigenanteil des Vereins beträgt 20 Prozent.

„Das Zelt soll für die Jugendfeuerwehr genutzt werden. Für die haben wir außerdem Feldbetten sowie T-Shirts angeschafft“, sagte Jessica Prosch-Keller. Im nächsten Jahr solle dann das Zelt eingeweiht werden, so die Vereinschefin. Wann das passiert, kann sie aber nicht sagen. "Die Planung ist momentan etwas schwierig."

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln